Start NEWS PANORAMA VKI warnt vor Badezusätzen für Kinder!
KONSUMENTENINFORMATION

VKI warnt vor Badezusätzen für Kinder!

FOTO: iStockphoto

Sie sind besonders beliebt, weil sie sprudeln, schäumen, knistern und glitzern, doch viele Badezusätze für Kinder sind laut des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) mit problematischen Substanzen belastet.

Weil in etwa zehn von 15 getesteten Produkten potenziell allergene Duftstoffe, Azofarbstoffe oder andere bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten sind, wird nun davor gewarnt, Kinder damit in Berührung zu bringen.

Im Rahmen der Untersuchung waren lediglich fünf Produkte unbedenklich.

Laut der Konsumentenschützer könnten einige Azofarbstoffe Allergien auslösen, andere wiederrum seien im Tierversuch sogar krebserregend gewesen. Besagter Stoff sei dennoch in sechs getesteten Produkten enthalten (Claires, Crayola, Glibbi Slime und in drei getesteten tetesept Kinder Badespaß-Produkten).

Abgesehen davon fanden die Tester in fünf Produkten die Duftstoffe Eugenol, Geraniol, Limonene und Linalool, die für ihr allergenes Potenzial bekannt sind und laut EU-Kosmetikverordnung auf der Verpackung gesondert gekennzeichnet werden müssen. In den getesteten Badezusätzen von Dresdner Essenz Dreckspatz, Kneipp naturkind und Lüttes Welt wurden gleich mehrere dieser Dufstoffe nachgewiesen.

Die Liste mit allen bedenktlichen Zusätzen gibt es hier.