Start NEWS POLITIK Vučić vor neuen Problemen: Kosovo leitet offiziell Prozess gegen Serbien ein
ZEIT FÜR ENTSCHÄDIGUNG

Vučić vor neuen Problemen: Kosovo leitet offiziell Prozess gegen Serbien ein

(FOTO: slobodna-bosna.ba)

Die kosovarische Regierung hat am Mittwoch offiziell einen Prozess gegen den serbischen Staat eingeleitet. Dieser soll für die vorsätzliche Zerstörung von kosovarischen Denkmälern zur Rechenschaft gezogen werden.

Am Mittwoch stimmte die Regierung im Kosovo für die Einsetzung einer staatlichen Kommission zur Dokumentation der Zerstörung des kosovarischen Kulturerbes während der Kriege 1998 und 1999, wie Ekonomija Online berichtete. Serbiens Präsident Aleksandar Vučić dürfte damit neuerlich mit Problemen mit dem Kosovo konfrontiert sein.

Der Minister für Kultur, Jugend und Sport, Hajrulla Çeku, hält die Einrichtung dieser Kommission für wichtig, da sie seiner Meinung nach offiziell den Prozess einleiten wird, Serbien zur Verantwortung zu ziehen, bzw. zu einer Entschädigung für die vorsätzliche Zerstörung von Hunderten von Denkmälern im Kosovo zu bewegen.

„Die Mitglieder der Kommission werden Fachleute und Vertreter staatlicher und berufsständischer Institutionen sowie internationale Experten sein. Die Kommission wird alle bisher erstellten Unterlagen berücksichtigen“, sagte Çeku.

Çeku betonte weiter, dass diese Kommission die Aufgabe haben wird, das Landesinventar mit allen während des Krieges 1998 und 1999 zerstörten Denkmälern zu erstellen.

„Der Antrag auf Entschädigung wird in Übereinstimmung mit internationalen Standards gestellt“, sagte Hajrulla Çeku abschließend.

Quellen und Links: