Start News Chronik 57-Jähriger überfällt Bank mit Spielzeugpistole und stellt sich sofort
Fahrrad

57-Jähriger überfällt Bank mit Spielzeugpistole und stellt sich sofort

Symbolfoto. iStock/Panama7
Symbolfoto. iStock/Panama7

Ein unmaskierter Mann überfiel am Montag eine Bankfiliale in Feldbach, Steiermark. Weit kam er nicht mit seiner Beute: er stellte sich nach dem Raub gleich selbst der Polizei.

Mit seiner Beute in der Tasche radelte der 57-Jährige Österreicher gleich zur nächsten Polizeistation und stellte sich. Die Polizei nahm den Mann gleich fest und wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Davor hatte der 57-Jährige eine Bankfiliale im Ort Feldbach unmaskiert betreten. Nach kurzem Zögern ging er zum Kassenschalter und zog eine Spielzeugpistole und bedrohte damit die 20-Jährige Angestellte hinter dem Schalter. Die Dame wurde aufgefordert Bargeld herauszugeben, was sie dann auch tat. Die Beute wanderte in ein Plastiksackerl und der Täter verließ die Bank. Sein Fluchtfahrzeug: ein Fahrrad.

Was dann geschah, wird nur der 57-Jährige selbst wissen. Ob es Schuldgefühle waren oder ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn, weiß man nicht. Tatsache ist, der Mann fuhr direkt nach dem Bankraub zu einer nächstgelegenen Polizeiinspektion. Dort gab er an, dass er eine Bank überfallen hätte. Als Beweismittel dienten das Plastiksackerl voller Geld und die Spielzeugwaffe. Die Festnahme erfolgte sofort und das Landeskriminalamt wurde verständigt. Der Mann befindet sich jetzt in der Justizanstalt Graz-Jakomini.

Sein Tatmotiv sollen persönliche Probleme gewesen sein.

Quelle: LPD Steiermark