Arnautović äußert sich erstmals zum „Aufreger-Foto“ mit Džeko

INSTA-POST

Arnautović äußert sich erstmals zum „Aufreger-Foto“ mit Džeko

3887
Arnautovic-Dzeko-Foto-Kommentar
(FOTO: Instagram-Screenshot)

Das Foto vom österreichischen Kicker zusammen mit seinem Kollegen Edin Džeko sorgte nach der Begegnung zwischen Österreich und Bosnien-Herzegowina für große Aufregung. Nun äußerte sich Arnautović zum ersten Mal zum Bild.

Der Kapitän des ÖFB-Teams zeigte sich bei einer Pressekonferenz verärgert über den großen medialen Rummel rund um seinen Instagram-Post: „Es wurde natürlich von euch zelebriert, als hätte ich um drei Uhr in der Nacht bummzu mit Džeko Party gemacht“, so Arnautović und fügte hinzu: „Dem war aber nicht so. Das Foto wurde nicht um drei Uhr gemacht. Und niemand hat das Recht, über mein Privatleben zu reden.“

Wie kam es zum Foto?
Unmittelbar nach der Niederlage gegen Bosnien-Herzegowina habe er die Gelegenheit für ein Wiedersehen mit seinem Kumpel Džeko genützt: „Er hat mir sehr geholfen, als ich nach Manchester gekommen bin. Ich hätte mich mit ihm auch getroffen, wenn wir gewonnen hätten. Wir hatten uns schon lange nicht mehr gesehen“, fügte der österreichische Kicker hinzu.

„Ich will Respekt“
Auch über ein Monat nach dem Spiel ist das Foto Thema, was Arnautović nicht wirklich eingehen möchte: „Wenn ihr im Zusammenhang mit Fußball etwas über mich schreibt, überhaupt kein Problem, das ist euer Job. Aber über mein Privatleben – da will ich Respekt. Ich rede auch nicht über ein anderes Privatleben.“