Start NEWS CHRONIK „Dann erschieße ich euch halt“: Schülerin droht mit Amoklauf
VOR GERICHT

„Dann erschieße ich euch halt“: Schülerin droht mit Amoklauf

JUNGE_FRAU_VERHAFTET
(FOTO: iStock)

Eine 17-Jährige muss sich vor Gericht verantworten, weil sie ihrer Lehrerin und den Mitschülern mit Mord gedroht hat.

In Krems stand eine Schülerin wegen gefährlicher Drohung und Körperverletzung vor Gericht. Die damals 16-jährige Waldviertlerin hatte im Unterricht mit dem Handy gespielt, als sie die Lehrerin darauf hinwies, dass dies nicht erlaubt ist und sie einen Klassenbucheintrag riskiert.

Laut „Heute.at“ hatte das Mädchen bereits mehrere Einträge, wodurch ein weiterer den Schulverweis herbeirufen könnte. Daraufhin erwiderte die 16-Jährige: „Ist mir eh wurscht, dann gehe ich halt arbeiten, kaufe mir ein Gewehr und erschieße Euch dann alle“.

Beim Prozess versuchte sie sich rechtzufertigen und meinte: „Es war ja nur Spaß, ich war immer der Klassenclown.“ Doch die Lehrerin meinte, dass dies sicher kein Spaß war: „Die Mitschüler sind zusammengezuckt, rissen die Augen auf und waren geschockt.“

Auch in ihrer Freizeit sei die Schülerin bereits polizeilich aufgefallen, als sie einer 18-Jährigen in einem Lokal ein Glas an den Kopf schlug. Aufgrund der Umstände verurteilte das Gericht die 17-Jährige zu zwei Monaten bedingter Haft und Bewährungshilfe. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.