Start AKTUELLE AUSGABE Die Königsklasse des Tunings (VIDEO)
MOTOR

Die Königsklasse des Tunings (VIDEO)

FOTO: Radule Bozinovic

PIMP MY RIDE. Die PcP-Group genießt hohes Ansehen, wenn es in Österreich um Chiptuning, Folierungen und Active Sound Module geht. Wir besuchten die Werkstatt, in der Autos von der Masse abgehoben werden.

Immer mehr Autoliebhaber wollen sich nicht mit der Optik, den monotonen Farben und dem Sound zufrieden geben, welche sie aus der Fabrik vom Fließband geliefert bekommen. Eine eigene Individualität des Autos ist in der heutigen Zeit gefragter denn je, sei es ,dass es um eine neue visuelle Identität (Folierungen), bombastischen Sound oder eine Leistungssteigerung des Motors geht.

Wolfgang Ramert, ein leidenschaftlicher Autoliebhaber, ist in der österreichischen Tuning-Szene kein unbekanntes Gesicht. Seit mehr als 20 Jahren in der Szene aktiv, machte er schon vor längerer Zeit seine Leidenschaft zum Beruf und ist heute Geschäftsführer der PcP Group in Hagenbrunn. „Alles fing an, als ich selber als junger Bursche das beste Auto in meinem Freundeskreis haben wollte. Früher ging ich selber noch zu Tuning-Werkstätten. Heute hat sich vieles verändert, weiterentwickelt und die Möglichkeiten sind fast unendlich groß“, sagt Ramert, in dessen Werkstatt Hochbetrieb herrscht. Das Angebot ist vielfältig, genauso wie die Wünsche der Kunden: Vom Chiptuning (der professionellen Kennfeldoptimierung) angefangen, über Sportauspuffe, die Fahrwerkstechnik, Active-Sound-Module bis zur Teil- oder Komplettfolierung von Fahrzeugen.

LESEN SIE AUCH: ADAC warnt: Diese Automodelle sind besonders leicht zu knacken

  

So praktisch schlüssellose Schließsystem auch sein mögen, so einfach würden sie es Autodieben machen, in das Fahrzeug einzubrechen, warnt der ADAC.

 

„Von der Masse abheben“

Als wir in seine Werkstatt kommen, wird uns auch als Tuning-Laien bald klar: Die Autos, die wir dort zu sehen bekommen, sind nicht nur Hingucker, sondern oft auch Unikate, die man so auf der Straße kein zweites Mal wiederfinden wird. „Manche wollen es auffälliger, manche wollen nur eine dezente Veredelung und manche wollen aus ihrem Auto ein ganzes Kunstwerk machen. Aber im Endeffekt will sich jeder von der Masse abheben. Und da sind wir die Spezialisten“, sagt Ramert, dessen Frau Isabella täglich die vielfältigsten Wünsche der Kunden entgegennimmt. „Die richtige Vorbereitung eines Auftrags ist das Um und Auf“, sagt Isabella, die mit den Kunden in ständigem Kontakt ist.

Das Angebot ist vielfältig, ob Chiptuning, Sportauspuffe, Fahrwerkstechnik oder Soundmodule.

Vor allem Folierungen von Fahrzeugen, die dem Auto eine komplett neue Optik verleihen, stehen in den letzten Jahren hoch im Kurs. „Wir bieten mehr als 800 Farben und die Möglichkeiten sind riesig, von glänzend, matt bis satin, von struktiert, gebürstet bis zum Carbon. Dabei verwenden wir nur namhafte Produkte von den größten Herstellern wie Avery, Oracal und 3M“, erklärt der Experte, der regelmäßig komplette Flottenbeklebungen für die Fahrzeuge von DHL und die Gebäudereinungsfirma A.S.S erledigt.

Folieren auf höchstem Niveau

„Der Unterschied zwischen uns und vielen anderen ist, dass wir vor der Folierung das komplette Auto zerlegen. Nur so kann man wirklich eine Top-Folierung gewährleisten, so dass sich alles schön in die Kanten legt“, so Ramert, der neben Autofolierungen auch Gebäudefolierungen anbietet. Zu den Kunden gehört auch das bekannte Wiener Kaufhaus Steffl. Neben den Folierungen und ChipTuning, sind vor allem Active Sound Module, die einen künstlichen, sportlichen Motorsound erzeugen, sehr beliebt. „Man kann sich das eigentlich wie einen Lautsprecher vorstellen, der mehrere Sounds zur Auswahl hat. Auch hier verwenden wir nur TopProdukte der Firma Eberspächer“, sagt Ramert. Beim Chip-Tuning, betont er, wird von der PcP Group jedes einzelne Kennfeld programmiert und optimiert. „Diese Arbeit macht sich kaum jemand. Andere lassen meistens nur die Software klassisch drüberfahren, aber unser Chip-Tuning ist was komplett Anderes“, so der Geschäftsführer des Familienunternehmens.

In folgendem Video kann man sich anhören, wie das Active Sound System klingt…

Ab 299.- Euro kann man bereits sein Auto einem professionellen Chip-Tuning „unterwerfen“. Wer ein Active Sound Modul in sein Auto einbauen will, muss mit einem Preis von 1300 Euro rechnen. „Bei den Folierungen gehen die Preise von 1300 bei Kleinfahrzeugen, bei Limousinen sind es ungefähr 1500, wobei die Grenze nach oben sehr offen ist. Eine komplette ChromFolierung kostet bspw. 4000 Euro“, so Ramert abschließend.

RAMERT: „Die richtige Vorbereitung des Tunings ist das Um und Auf.“

Das Angebot der PcP Group:
▶Kennfeldoptimierung/Chiptuning
▶Folierung: Fahrzeugfolierung, Teilfolierung, Scheibenfolierung, Beschriftungen, Flottenbeklebung; Gebäudefolierung
▶Active Sound Modul/ Abgasanlagen
▶Fahrwerkstechnik
▶Smart Repair

PcP – Group
Wirtschaftsstrasse 12, Hagenbrunn
Tel.: 0699 13333321
www.pcp-gmbh.at

Vorheriger ArtikelWiener Innenstadt: Anti-Vučić-Proteste geplant!
Nächster Artikel“Franjo Tuđman” ist startklar – Zagrebs Flughafen um eine Attraktion reicher
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!