Start NEWS PANORAMA ADAC warnt: Diese Automodelle sind besonders leicht zu knacken
SICHERHEITSLÜCKEN

ADAC warnt: Diese Automodelle sind besonders leicht zu knacken

Autodiebstahl
(FOTO: zVg.)

So praktisch schlüssellose Schließsystem auch sein mögen, so einfach würden sie es Autodieben machen, in das Fahrzeug einzubrechen, warnt der ADAC.

Elektronische Schließsysteme seien auch weiterhin ein Sicherheitsproblem, da Autos mit der sogenannten Keyless-Go-Technik binnen Sekunden geöffnet und gestartet werden können. Zu diesem Ergebnis kam der ADAC bei einem Test von insgesamt 100 aktuellen Pkw-Modellen.

Die Hersteller sind bereits voriges Jahr vom Automobil-Club über die Sicherheitslücken in Kenntnis gesetzt worden, hätten allerdings nichts nachgebessert.

LESEN SIE AUCH: Handyautomaten statt Telefonzellen für U-Bahn-Stationen

In sechs U-Bahn-Stationen sind nun Automaten eingebaut worden – allerdings nicht für Fahrscheine oder Snacks, sondern für Handys und Zubehör. Im nächsten Jahr sollen 30 weitere Handyautomaten folgen.

Auch wenn das Modell prinzipiell alle Marken mit diesem schlüssellosen System betrifft, so seien gängige Autos wie der VW Golf, die Mercedes E-Klasse oder der 3er BWM, aber auch Exoten wie der Toyota Mirai, Ford Mustang oder Subaru Levorg von diesem Problem betroffen.

Bei allen getesteten Fahrzeugen war es möglich, dass Funksignal der Autoschlüssel aus der Ferne zu kopieren und dann für das Aufschließen und Starten des Fahrzeuges zu missbrauchen.

Besonders alarmierend ist die Tatsache, dass die notwendige Technik für diese Art des Diebstahles mit handelsüblichen Dingen aus dem Elektromarkt ganz einfach gebaut werden können. Und die Kosten für diese würden laut ADAC die 100-Euro-Grenze nicht überschreiten.

Vorheriger ArtikelGoldankauf: 7 Tipps, wie man alles richtig macht – ohne Verluste
Nächster ArtikelKID CARE: Wie schädlich sind Handy, Tablet & TV wirklich fürs Kind?
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!