Start News Sport
ÖFB-ABSAGE?

Ex-Rapidler Ljubicic wird für dieses Balkanland spielen

(FOTO: EPA-EFE/ Antonio Bat)

Dinamo Zagreb-Mittelfeldspieler Robert Ljubicic hat sich entschieden, die Einladung der österreichischen Nationalmannschaft abzulehnen, um für Kroatien zu spielen, berichtet die kroatische Zeitung Sportske novosti.

Wir möchten Sie daran erinnern, dass der österreichische Trainer Ralf Rangnick vor der letzten Aktion der Nationalmannschaft die Liste der 24 Fußballer für die Spiele der Nations League gegen Frankreich und Kroatien bekannt gegeben hat. Ljubicic gehörte zu den 15 Spielern mit Voreinladung.

Ljubicic ist ein in Wien geborener Kroate, der sein ganzes Leben in Österreich verbracht hat, bis er vor dieser Saison zu Dinamo kam. Obwohl Dinamo ihn zur Verstärkung des Mittelfelds holte, wies ihm Ante Cacic die Position des linken Verteidigers zu, wo er die Sympathie der Fans gewann.

Viel Lob kam, nachdem er in der Champions League ein großartiges Spiel gegen Chelsea gespielt hatte. Dass ihm das aufgefallen war, zeigte Rangnick mit der Einladung, doch Ljubicic, der noch nicht für die Nationalmannschaft Österreichs gespielt hat, entschied sich für Kroatien.

2019 spielte Ljubicic zweimal für die kroatische U-20-Nationalmannschaft, danach spielte er einmal für die österreichische U-21-Mannschaft. Sein älterer Bruder, der zwei Jahre ältere Dejan, spielte bereits dreimal für Österreich und wurde zuletzt eingeladen.

„Ich habe von beiden noch nichts gehört, aber ich möchte weder darüber nachdenken, noch möchte ich darüber schreiben. Wenn sich die Gelegenheit für eine dieser Nationalmannschaften ergibt, bin ich hier, aber dazu später mehr. Österreich hat mir viel gegeben. Ich bin dort geboren, dort aufgewachsen, aber Kroatien ist auch meine Heimat, weil ich von dort meine Wurzeln ziehe.”

Wie finden Sie den Artikel?