Start NEWS Hier brauchst du künftig ein Parkpickerl
NICHT MEHR KOSTENFREI

Hier brauchst du künftig ein Parkpickerl

AUTO_PARKEN_WIEN_INNENSTADT_FAHRRAD_MOTORRAD_PARKSCHEIN
(FOTO: iStock)

Wo es früher noch möglich war sein Auto kostenlos abzustellen, wird nun ein Parkpickerl verlangt.

In Wien-Simmering ist das Zonen-Modell gerade dabei auszulaufen, denn ab kommenden Herbst wird auch dort das Parkpickerl auf den ganzen Bezirk ausgeweitet, so der Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) am Donnerstag in einer Aussendung. Sowohl die FPÖ, als auch die SPÖ, die Grünen und die ÖVP hätten dafür gestimmt.

„Ich bin gegen das Abzocken der Autofahrer und für eine wienweite Lösung der Parkraumbewirtschaftung. Denn so ist Wien weiter ein Fleckerlteppich mit unterschiedlichen Zeiten, bei denen sich keiner mehr auskennt“, erklärte der Bezirkschef und betonte, wie sehr er das von Stadt angekündigte neue wienweite Konzept vermisse.

Der Bezirk war tatsächlich zum Handeln gezwungen, weil die Situation für die Autofahrer, die selbst in den Randgebieten von Kaiserebersdorf keinen Parkplatz mehr finden, geschweige denn im Raum Weißenböckstraße und Wilhelm-Kreß-Platz, prekär geworden ist.“ Da der Bezirk, vor allem mit Autos aus Niederösterreich, überparkt sei, musste eine schnelle Lösung her.

Ausnahmen könnte es lediglich bei Industriegebieten geben, da diese noch mit den zuständigen Fachabteilungen diskutiert werden.