Start NEWS CHRONIK Illegale Migration: Schüsse an serbisch-ungarischer Grenze (VIDEO)
HORGOŠ

Illegale Migration: Schüsse an serbisch-ungarischer Grenze (VIDEO)

(FOTO: Facebook-Screenshot)

Eine große Flüchtlingsgruppe versuchte am Dienstagmorgen, gewaltsam den Grenzübergang Röszke/Horgoš zwischen Ungarn und Serbien zu passieren, woraufhin Schüsse fielen.

Derzeit befinden sich rund 6.000 Migranten in Serbien, die via Ungarn in Richtung Westeuropa reisen möchten. Die EU-Außengrenze ist für sie jedoch eine unüberwindbare Barriere, da Ungarn die gesamte Grenze zu Serben restriktiv mit Zäunen und Sperranlagen abgeschottet hat.

Warnschüsse
Am Dienstagmorgen, gegen 5:30 Uhr, fasste schließlich eine 60-köpfige Flüchtlingsgruppe den Entschluss, die ungarische Grenze gewaltsam zu überqueren. Kurz darauf gaben ungarische Grenzpolizisten Schüsse ab.

Später erklärte eine Polizeisprecherin der staatlichen Nachrichtenagentur MIT, dass die Beamten drei Warnschüssen abgegeben hätten, um zu verhindern, dass die Menschen auf ungarisches Staatsgebiet vordringen.

Verletzt wurde bei diesem Zwischenfall niemand. Serbische Medien berichten, dass vier Männer verhaftet und auf die Polizeistation gebracht wurden.

Das Video findet ihr auf der zweiten Seite!