Start NEWS PANORAMA Insgesamt 20 IS-Kinder sollen nach Österreich gebracht werden
RÜCKHOLUNG

Insgesamt 20 IS-Kinder sollen nach Österreich gebracht werden

(FOTO: iStockphoto, zVg.)

Vergangene Woche wurde bekannt, dass die zwei Söhne von Sabina S. nun offiziell österreichische Staatsbürger sind, und nach Österreich zurückgebracht werden.

Am Dienstag vergangene Woche bestätigte das Wiener Rathaus, dass ein über UNICEF vermittelter DNA-Test ergab, dass es sich bei den beiden Buben wirklich um die Kinder von Sabina S. handelt. Damit sind die Kinder der Wienerin nun auch offiziell österreichische Staatsbürger. Die beiden Buben befinden sich derzeit im Auffanglager Al-Hol im Norden Syriens und sollen in Kürze nach Österreich gebracht werden. (KOSMO berichtete)

Rückholung von 18 weiteren IS-Kindern
Wie „Oe24“ berichtet, sollen sich insgesamt 20 Minderjährige in den ehemaligen IS-Gebieten befinden, die zurück nach Österreich geholt werden sollen. Wie Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) noch im Mai erklärte, handelt es sich um „Kinder mit Österreich-Bezug“.

Nachdem nun die Rückholung von Sabinas Söhnen beschlossene Sache ist, könnten in Kürze auch die verbleibenden 18 IS-Kinder nach Österreich heim geholt werden.