Start News Panorama Kobra-Alarm in Wien und Niederösterreich!
ACHTUNG SCHLANGE

Kobra-Alarm in Wien und Niederösterreich!

Kobra in Wien und Niederösterreich gesichtet
Es ist noch unklar, ob das AKH das passende Gegengift hat! (FOTO: iStock)

In Wien-Stammersdorf hat eine Frau am Freitag eine Kobra gesichtet. Am Sonntag ist die Dame schließlich zur Polizei gegangen um den Vorfall zu melden.

In Stammersdorf, im 21. Wiener Bezirk (an der Grenze zu Niederösterreich) fotografierte am Freitagnachmittag eine Frau eine Schlange. Zunächst hatte sie sich nicht viel dazu gedacht, doch am Sonntag ging sie zur Polizei um das Bild vorzuzeigen. Daraufhin wurden der Amtstierarzt, die Bezirkshauptmannschaft Tulln und die Wiener Behörden informiert, denn auf dem Bild war eine Kobra zu sehen.

Schließlich landeten die Fotos beim Schlangenexperten Georg Jachan, der sagte: “Es könnte eine indische Kobra, eine taiwanesische Speikobra oder eine Monokel-Kobra sein.” Das Wiener AKH wurde auch gewarnt, denn: “Das Problem ist bei diesen drei Kobras, dass man, im Falle eines Bisses, drei unterschiedliche Gegenserums braucht. Das Antivenin für einen Biss der indischen Kobra ist fix im Wiener AKH, bei den anderen beiden bin ich nicht sicher.”

Die gefürchtete Schlange ist, laut des Experten, sehr aktiv und kann bei warmem Wetter mehrere Kilometer zurücklegen. Dennoch sei es noch nicht sicher, ob es sich tatsächlich um eine Kobra handelt und auch wenn, seien diese grundlegend nicht aggressiv.

Wichtig ist: Wenn das Tier gesichtet wird, dann soll es nicht getötet oder verschreckt werden. Es wird geraten die Polizei zu alarmieren und der Kobra nicht zu nahe zu kommen.

Vorheriger Artikel„Ibiza-Gate“: Wiener Immobilienmaklerin mit serbischen Wurzeln involviert
Nächster ArtikelUm welche Uhrzeit man auf keinen Fall Kaffee trinken sollte
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!