Start News Sport
Supercup

Manchester City triumphiert! Supercup-Sieg im Elfmeter-Krimi

Manchester City
(Foto: EPA/PANAGIOTIS MOSCHANDREOU)

Manchester City triumphiert im europäischen Supercup: In einer nervenaufreibenden Begegnung setzte sich der Champions-League-Sieger im Elfmeterschießen gegen den Sevilla FC durch und sicherte sich die Trophäe.

Manchester City kann den ersten Triumph der Saison feiern: In einem spannenden Duell hat der englische Verein den europäischen Supercup gewonnen. In einem Elfmeterschießen, in welchem alle Schützen bis zum 5:4 Nervenstärke bewiesen, besiegte Manchester City den Europa-League-Gewinner Sevilla FC.

Tore und Elfmeterschießen entscheiden das Spiel

Die Partie fand im Stadion Georgios Karaiskakis in Athen statt. Den ersten Treffer erzielte Youssef En-Nesyri für Sevilla in der 25. Minute. Doch in der 63. Minute glich der 21-jährige Cole Palmer, starker Aktivposten bei Manchester City, das Spiel für die „Citizens“ aus. Nach der regulären Spielzeit und ohne weitere Treffer ging das Spiel direkt ins Elfmeterschießen. Dort scheiterte der fünfte Schütze von Sevilla, Nemanja Gudelj, am Aluminium – er traf nur die Latte.

Manchester City
(Foto: EPA/PANAGIOTIS MOSCHANDREOU)

Schwungvolle Leistung beider Teams in der ersten Hälfte

Vor allem in der ersten Hälfte des Spiels zeigten beide Teams eine schwungvolle Leistung. Manchester City war im Großen und Ganzen dominanter und ließ den Ball überwiegend in den eigenen Reihen zirkulieren. Sevilla konnte jedoch mit Geschwindigkeit und direkten Pässen die Abwehr des Gegners öfter durchbrechen.

Verpasste Chancen und Tormannleistungen in den Schlussminuten

Trotz dominanter Spielphasen gelang es Manchester City nach dem Ausgleichstreffer jedoch nicht, einen weiteren Treffer zu erzielen. In der Nachspielzeit konnte Sevilla-Tormann Bono, der nach Medienberichten kurz vor einem Wechsel in die saudi-arabische Liga steht, einen Kopfball von Nathan Ake abwehren. Auch im Elfmeterschießen war Bono dem Ball von Kyle Walker, der im Sommer kurz vor einem Wechsel zu Bayern München stand und nun seinen Vertrag bei Manchester City verlängerte, knapp auf den Fersen.

Für Trainer Pep Guardiola war es der vierte Supercup-Sieg nach den Triumphen mit dem FC Barcelona (2009, 2011) und Bayern München (2013). Damit zog er mit Carlo Ancelotti gleich, der ebenfalls viermal den Supercup gewann.

Eine große Feier konnte jedoch nicht stattfinden, wie Manchester-City-Verteidiger Manuel Akanji klarstellte: „Vielleicht können wir ein Bier trinken, mehr geht nicht. Am Samstag wartet auf uns schon die nächste Aufgabe.“ Und diese hat es in sich: Newcastle in der Premier League.