Start Infotainment Kurios
GRAUSAM

Mann rettet Welpen aus Tierheim und verspeist sie

Kosmo-Mann-Hund
(FOTO: iStockphoto/Marta Urbańska, Elina_L)

Ein junger Mann, der einen Hundewelpen aus einem Hundeasyl in Kuala Lumpur adoptierte, gab schamlos zu, den Welpen getötet und gegessen zu haben.

Die Hunderetterin “Mai Ccus” erzählt auf Facebook die schockierende Geschichte über die Herzlosigkeit des Mannes. Vor rund zwei Jahren suchte sie potenzielle Adoptivfamilien für den Hundewelpen, den sie von den Straßen in Malaysia gerettet hatte.

Sie fand einen Marktstandbesitzer, der in Taman Conaught im Kreis Cheras in Kuala Lumpur Soja verkaufte und bereit war, den Welpen aufzunehmen. Er würde, wie er sagte, den kleinen Hund “lieben”. Wie sich herausstellte, meinte er damit etwas ganz anderes als sie annahm. Als Mai zwei Jahre später wieder in diesem Stadtteil unterwegs war, erkundigte sie sich nach dem Welpen. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann den Hund geschlachtet und verspeist hatte.

Die entsetzte Frau veröffentlichte auf Facebook eine Aufnahme ihrer hitzigen Diskussion mit dem Sojahändler, die sie auf Kantonesisch geführt haben. Sie fragte den Händler, ob er den Hund wirklich getötet habe, und dieser antwortete gelassen mit “ja”, dies allerdings bevor er zwei völlig andere Versionen der Geschichte darbot. Einmal hieß es, sein Onkel hätte den Welpen getötet, beim zweiten Mal soll “irgend so ein Typ aus Burma” für den Hundetod verantwortlich sein.

Als die Hunderetterin erklärte, sie hätte dem Mann den Hund nur deshalb anvertraut, weil sie dachte, dass er sich um ihn kümmern würde, meinte der Mann kühl, sie hätte ihm den Hund zur freien Verfügung überlassen und er konnte mit ihm machen, was er wollte. In ihrem Video erzählt Mai, dass der Mann meinte, gedünstetes Hundefleisch habe “gut geschmeckt” und er wolle noch mehr Welpen von ihr. Außerdem sagte der Mann, dass er aus Guangsi in China kommt, wo Hundefleisch in der Ernährung geschätztt wird. Mit den Worten, dass er zu tun habe, schloss er das Gespräch und schickte Mai fort.

Die Hunderetterin bedauert, den Mann nicht besser geprüft zu haben, bevor sie ihm den Welpen anvertraut hatte.

Wie finden Sie den Artikel?