Start News Panorama
SCHRECKLICH

Mann verbrennt versehentlich 540.000 Euro!

Als er zu Hause ankommt folgt der Schreck. Nur 20.000 Euro konnten wieder rekonstruiert und dem Besitzer rückerstattet werden. Die restlichen 520.000 Euro wollte der Mann von seinem, jetzt leider ehemaligen Freund, einfordern und verklagte ihn.

Das Landesgericht Arnsberg sprach ihn aber frei, denn: Es ist vernünftigerweise nicht damit zu rechnen, dass ein Heizkessel als Versteck für Geldzeichen genutzt wird, zumal Papiergeld besonders feueranfällig ist”, so das Landesgericht laut einem Bericht der „Heute“.

Wie finden Sie den Artikel?