Start Corona

Masken, Tests & Quarantäne: Neue Corona-Regeln für Schüler & Lehrer!

(FOTO: iStock)

Die Maskenpflicht wurde seit vergangenen Samstag in vielen Bereichen aufgehoben. Jedoch heißt es für Schüler weiterhin “Maske tragen” und PCR-testen.

Nur mehr in Supermärkten, Öffis (Ausnahme Reisebusse!), Apotheken, Spitälern, Pflegeheimen müssen noch Masken getragen werden – und in Schulen. Es gelten wieder geänderte Corona-Regeln nach den Osterferien. Das müssen Schüler und Eltern jetzt beachten:

Schüler weiter “oben mit”

Schüler bis zur 8. Schulstufe müssen außerhalb der Gruppenräume und Klassen einen Mund-Nasen-Schutz tragen und die älteren brauchen FFP2-Masken.

FFP2 für ungeimpfte Lehrer

Lehrkräfte, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen in der gesamten Schule eine Maske tragen.

Kein Ninja-Pass mehr

Lehrkräfte und Schüler müssen nicht mehr täglich nachweisen, dass von ihnen “eine geringe epidemiologische Gefahr ausgeht”. Damit ist der Ninja-Pass abgeschafft worden.

Ein PCR-Test pro Woche

Antigentests sind mehrmals in der Woche und ein PCR-Test ist nur mehr ein Mal in der Woche verpflichtend.

Keine Tests für Genesene

Schüler und Lehrer, die in den vergangenen 60 Tagen infiziert war, müssen nicht testen. Durch diese Ausnahme sollen falsch positive Ergebnisse vermieden werden.

Maskenverweigerer ausgesperrt

Alle Schüler, die Coronatests und Maske verweigern, müssen ins Distance Learning.

Fünf Tage Fernunterricht

Die Bildungsdirektion kann in Bedarfsfall einzelne Gruppen, Klasse oder auch die ganze Schule für maximal fünf Schultage ins Distance Learning schicken.

Keine Betreuung bei Quarantäne

Schlechte Nachrichten für Eltern: Sollte die Gesundheitsbehörde eine Klasse oder Schule nach dem Epidemiegesetz schließen, wird für schulpflichtige Kinder keine Betreuung angeboten.

Quelle: Heute-Artikel

Wie finden Sie den Artikel?