Start POLITIK Neue Regelung: So viel Geld braucht ihr bei eurer Einreise nach Bosnien
NEUE REGELUNG

Neue Regelung: So viel Geld braucht ihr bei eurer Einreise nach Bosnien

(FOTO: zVg.)

Der bosnisch-herzegowinische Ministerrat beschloss vor einigen Tagen, dass ausländische Staatsbürger in Zukunft über einen Mindestbetrag and Geldverfügen müssen. Dieser ist abhängig von der Dauer des Aufenthaltes.

Am 23. Jänner 2020 wurde im Rahmen einer Ministerratssitzung der Tagessatz festgelegt, über welchen Ausländer während des Aufenthalts in Bosnien-Herzegowina verfügen müssen. Vorgeschlagen wurde diese Neuerung vonseiten des Ministeriums für Sicherheit.

Ab sofort muss jeder ausländischer Staatsbürger 150 KM (rund 75 Euro) pro Tag mit sich führen. Dieser Mindestbetrag pro Tag gilt für die gesamte Aufenthaltsdauer und muss nicht zwingend in der Landeswährung und bar sein. Auch Fremdwährungen, sowie andere Zahlungsmethoden (z.B. Kartenzahlung, insofern man über die notwendige Summe am Bankkonto verfügt) werden akzeptiert.

Der Ministerrat betonte in einer Aussendung, dass sich der Betrag seit vergangenem Jahr nicht geändert habe: „Diese Entscheidung bestätigt lediglich die Untergrenze für ausreichende Geldmittel während des Aufenthaltes eines ausländischen Staatsbürgers in Bosnien-Herzegowina. Das Gesetz wurde dementsprechend adaptiert.“

Vorheriger Artikel20-Jährige während Kroatien-Urlaub vergewaltigt und ausgeraubt
Nächster ArtikelSchulschließugen wegen COVID-19: Was Eltern beachten müssten!
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!