Start Corona Osterurlaub am Balkan: Die Reiseregeln im Überblick
FERIEN

Osterurlaub am Balkan: Die Reiseregeln im Überblick

(FOTOS: zVg.)

Die Osterferien verbringen viele Menschen mit Wurzeln im ehemaligen Jugoslawien in ihren Herkunftsländern. Die Corona-Pandemie macht Reisen jedoch nicht mehr so sorglos wie früher.

Damit man keine bösen Überraschungen am Grenzübergang erlebt, hier die Einreiseregeln für alle Balkanländer, sowie die Regeln für eine Rückreise nach Österreich im Überblick:

Rückreise nach Österreich

Grundsätzlich gilt für die Einreise nach Österreich die 3-G-Regel. Man muss daher einen Impfnachweis, einen Genesungsnachweis oder einen Testnachweis  (z.B. PCR-Test oder Antigen-Test) vorweisen.

Ungeachtet dessen, müssen die sonstigen gesetzlich geltenden Einreisebestimmungen nach Österreich (z.B. Visa- und Aufenthaltsbestimmungen) eingehalten werden. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website des Innenministeriums.

Bosnien und Herzegowina

3G-Regel: unabhängig von Staatsbürgerschaft und Land des Reiseantritts ist die Einreise möglich für alle getesteten geimpften oder genesenen)

  • negativer PCR-Test oder Antigen-Schnelltest, nicht älter als 48 Stunden bei der Einreise aus Europa und nicht älter als 72 Stunden bei der Einreise aus anderen Ländern, oder
  • Impfbestätigung für Reisende, die vor mehr als 14 Tagen vor dem Tag der Einreise die zweite Dosis des Impfstoffs oder die erste/ einzige Dosis eines Impfstoffs, für den nur eine Dosis vorgesehen ist, erhalten haben, oder
  • ärztliche Genesungsbescheinigung für Reisende, die vor mehr als 14 und weniger als 180 Tagen vor dem Tag der Einreise von COVID-19 genesen sind.

Auf der nächsten Seite findet ihr die Regeln für Kosovo und Kroatien!

Vorheriger ArtikelAus diesem Grund ist unser Bett morgens gemütlicher als am Abend
Nächster ArtikelImpfgremium berät: Für wen die 4. Impfung sinnvoll ist
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!