Start NEWS Pensionsalter bei Männern erneut geändert
NEUE REGELUNG

Pensionsalter bei Männern erneut geändert

PENSION_RENTE_GELD_ANTRAG
(FOTO: iStock)

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich das Antrittsalter für die Pension bei Männern erneut geändert.

Die Pensionsversicherungsanstalt (PVA) hat das Pensionsantrittsalter für Männer erneut leicht gesenkt. Ab sofort können diese mit durchschnittlich 61,1 Jahren in Rente. Für Frauen hingegen bleibt die Situation unverändert.

Die PVA begründet die Änderung mit der die Einführung des Rehabilitationsgeldes im Jahr 2014. In diesem Zeitraum sei das Antrittsalter um zwei Jahre gestiegen. „Nunmehr kommt es durch den leicht erhöhten Übertritt dieser Personen in die dauernde Berufsunfähigkeits- bzw. Invaliditätspension – wie erwartet – zu einer geringfügigen Abschwächung dieses Effektes.“

Insgesamt ist das Alter in den letzen zehn Jahren für beide Geschlechter um zwei Jahre gestiegen. Für Männer von 58,9 auf jetzt 61,1 Jahren und bei Frauen von 57,0 auf jetzt 59,3 Jahre.

Beim Pensionsbetrag herrschen ebenfalls Unterschiede. 2019 bekamen Männer 2328,74 Euro, Frauen hingegen erhielten 1393,38 Euro. Dies soll mit der Teilzeit-Beschäftigung zusammenhängen, die von Frauen, mitunter wegen der Kinderbetreuung, präferiert wird.

Vorheriger ArtikelHomeoffice: Arbeitgeber müssen Teile der Miete übernehmen
Nächster ArtikelInfluencer-Paar gibt autistischen Sohn zur Adoption frei
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!