Start News Panorama
EVAKUIERUNG

Rettungsaktion: Schwer erkrankter Soldat aus Kosovo evakuiert

Symbolbild (FOTOS: iStockphotos)

In der Nacht auf Sonntag hat das österreichische Bundesheer einen schwer an Covid-19 erkrankten Soldaten aus dem Kosovo evakuiert.

Wie das Verteidigungsministerium am Montagmorgen mitteilte, wurde in der in der Nacht auf Sonntag ein schwer an Covid-19 erkrankter Soldat vom österreichischen Bundesheer aus dem Kosovo evakuiert. Der Mann wurde mit einer C-130 „Hercules“ aus Pristhina zur dringenden weiteren Behandlung nach Österreich ausgeflogen. Mit an Bord war ein intensivmedizinisches Notfallteam. Der Einbau eines speziellen Containers in die „Hercules“ ermögliche bereits in der Luft eine intensivmedizinische Betreuung.

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) lobte die Rettungsaktion des österreichischen Bundesheeres und wünschte dem Betroffenen baldige Besserung: „Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass wir in der Lage sind, Personen, die im Auslandseinsatz nicht ausreichend medizinisch versorgt werden können, unverzüglich nach Österreich heim zu holen.“ Der Patient befindet sich nun zur weiteren Behandlung in einem Linzer Spital.

Wie finden Sie den Artikel?