Start Aktuelles
VERHAFTETE SÖLDNER ANGEKLAGT

Russen wollen kroatischen Soldaten töten oder lebenslänglich einsperren

SOLDAT
(FOTO: iStock)

Der selbsternannte Staat der Volksrepublik Donezk (DNR) hat angekündigt, fünf Ausländer, darunter einen kroatischen Staatsbürger, anzuklagen, die mit Söldnern an den Kämpfen in der Ukraine sowie am Versuch der Machtergreifung teilgenommen haben. Das berichtete die russische Agentur RIA Novosti.

„Die Ermittlungen in dem Strafverfahren gegen einen schwedischen Staatsbürger, einen kroatischen Staatsbürger und drei britische Staatsbürger sind abgeschlossen, der Fall wurde an das Gericht übergeben. Der Schwede M.T., der Kroate V.B. und der Brite J.H wurden der Ausbildung zur Durchführung terroristischer Aktivitäten für schuldig befunden und als Söldner an bewaffneten Konflikten teilgenommen zu haben”, teilte der Pressedienst der Staatsanwaltschaft DNR mit.

Zu dieser Anklage wurden sie der gewaltsamen Machtergreifung und der Begehung einer Straftat durch eine Personengruppe ebenso für schuldig befunden.

Medienberichten zufolge haben die Angeklagten Handlungen begangen, die darauf abzielten, die Macht gewaltsam zu übernehmen und die verfassungsmäßige Ordnung der Volksrepublik Donezk zu ändern.

Wir erinnern daran, dass die BBC zuvor über John Harding, einen britischen Sanitäter, der seit 2018 Sanitäter im Asow-Regiment war und der von der russischen Armee gefangen genommen wurde, berichtete. Darüber, wie der kroatische Staatsbürger gefasst wurde, und welches Urteil ihn jetzt erwartet, wurde noch nichts offiziell bestätigt.

Teaser: Kroate in Russland festgenommen. Urteil noch unklar.

Wie finden Sie den Artikel?