Start Wien
Religion

Serbisch-Orthodoxe Kirche erhält Gotteshaus in Meidling

zVg
zVg

Die Serbisch-Orthodoxe Kirche erhält von den Katholiken in Wien ein neues Gotteshaus geschenkt. Die feierliche Übergabe findet am Dienstag, 27. September um 17 Uhr statt. Es wird die vierte serbisch-orthodoxe Kirche in Wien.

Ab dem 27. September wird die serbisch-orthodoxe Kirche in der österreichischen Hauptstadt um einen weiteren Dom reicher sein. Der Tempel wird durch den Erzbischof von Wien, Kardinal Christoph Schönborn, an die serbisch-orthodoxe Kirche übergeben. Neben dem österreichisch-schweizerischen Bischof Andrej werden mehrere Würdenträger der serbisch-orthodoxen Kirche an der Zeremonie teilnehmen: der Metropolit von Dabro-Bosnien Hrizostom, der Bischof von Branicevo Ignatius, Bischof von Düsseldorf und ganz Deutschland Grigorije sowie der Bischof von Bregalnica, Marko.

Neue Kirche

“Die neue Kirche wurde vertragsgemäß von der römisch-katholischen Kirche an die serbisch-orthodoxe Kirche übergeben. Das Gebäude liegt im Süden der österreichischen Hauptstadt und umfasst zusammen mit den Nebengebäuden eine Fläche von 3.500 Quadratmetern. Es ist eine große Kirche mit einem Saal und kleineren Räumen für Gottesdienste, damit die Serben auch in diesem Teil der Stadt ihre volkstümlichen, nationalen und religiösen Feiertage feiern können. Neben den Kirchen im zweiten, dritten und sechzehnten Wiener Gemeindebezirk wird dies unser viertes Gotteshaus in der österreichischen Hauptstadt sein”, sagt Bischof Andrej und betonte seine Zufriedenheit darüber, dass serbische Vereine und Einzelpersonen zunehmend ihren Platz unter der Schirmherrschaft der serbisch-orthodoxen Kirche finden.

zVg
zVg

Die Adresse der neuen Kirche:
Wiener Gemeindebezirk Meidling
Lichtensterngasse 4a
1120 Wien

Die feierliche Übergabe am 27. September beginnt um 17 Uhr. Alle Menschen guten Willens sind herzlich dazu eingeladen.

Wie finden Sie den Artikel?