Start Welt
STÄRKE 5,9

Starkes Erdbeben: Mindestens 162 Tote und 700 Verletzte

ERDBEBEN
Symbolbild (FOTO: iStock/think4photop)

Ein Erdbeben der Stärke 5,9 hat in der Nacht auf Mittwoch die Türkei erschüttert. Das Erdbeben war hunderte Kilometer weit spürbar.

Und plötzlich bebte die Erde in der Türkei, dieses Mal mit einer Stärke von 5,9. Wie die offiziellen Quellen schreiben, fand das Beben etwa 17 Kilometer westlich der Stadt Düzce statt. Tausende Menschen wurden in der Nacht auf Mittwoch gegen 4.08 Uhr aus dem Schlaf gerissen. In den Stunden danach wurden noch 74 teils heftige Nachbeben registriert. Das Beben war bis Istanbul und Ankara zu spüren.

Es soll Panik unter den Bewohnern gegeben haben, schilderte der Bürgermeister der Provinzhauptstadt, Faruk Özlü, gegenüber dem Sender CNN Türk. Laut übereinstimmenden Berichten soll es leichte Schäden mit mindestens 35 Verletzten geben.

In Panik aus Fenstern und Balkonen gesprungen

Laut Gesundheitsminister Fahrettin Koca soll sich eine Person nach einem Sprung beziehungsweise Sturz aus großer Höhe in kritischem Zustand befinden. Derzeit werden 22 verletzte Menschen im Krankenhaus behandelt. Zahlreiche Personen seien aus Fenstern oder von Balkonen gesprungen.

Viele schwere Beben

In den letzten Tagen hatte es viele Erdbeben weltweit gegeben. Nach einem Erdbeben der Stärke 7,0 musste erst am Dienstag bei den südpazifischen Salomonen Tsunami-Alarm ausgerufen werden. Auch in Indonesien bebte die Erde. Hier soll es ungefähr 700 Verletzte und 162 Tote geben.

Wie finden Sie den Artikel?