Start NEWS POLITIK USA übergeht EU und startet Dialog zwischen Serbien und Kosovo
WIEDERAUFNAHME

USA übergeht EU und startet Dialog zwischen Serbien und Kosovo

(FOTOS: Wikimedia Commons/White House, zVg.)

Die Staatsoberhäupter Serbiens und Kosovos haben die Einladung des US-Präsidenten Donald Trump angenommen. Der Dialog zwischen beiden Streitparteien soll im Weißen Haus wieder aufgenommen werden.

US-Diplomat Richard Grenell twitterte, dass „beide Regierungen zugesagt haben, am Treffen 27 Juni in Washington teilzunehmen“.

Grenell schriebt weiter, dass eine Rückkehr zum Status quo möglich sei, insofern eine der beiden Seiten unzufrieden mit den Ergebnissen in Washington zeige. „Wie wir konstant betonten, müssen wir zuerst Fortschritt hinsichtlich des Wirtschaftswachstums erreichen. Das ist der Fokus. Ich sehe den Diskussionen freudig entgegen“, so der Diplomat weiter.

Vučićs und Thaçis Reaktionen
Der serbische Präsident Aleksandar Vučić erklärte in einem Pressegespräch, dass er „ein gutes Gespräch in Washington“ erwarte. „Wir werden sehen, ob die Albaner respektieren werden, was Grenell sagte – dass sie nicht versuchen werden, internationalen Organisationen beizutreten.“

Auch sein Amtskollege aus dem Kosovo, Hashim Thaçi zeigte sich mit Grenells Ankündigung zufrieden. Die Unterstützung der US-Regierung habe immer eine entscheidende Rolle für die prosperierende Zukunft des Kosovos gespielt.

Kosovo-Frage auf Eis
Im Jahr 2008 erklärte sich der Kosovo von der Republik Serbien einseitig unabhängig und wurde von den meisten Staaten der Vereinten Nationen anerkannt. In den vergangenen Jahren kämpfte Serbien auf diplomatischem Weg für eine Rückziehung der Anerkennung der früheren südlichen Provinz des Landes. In einigen Staaten trug diese Mission Früchte.

Vor neun Jahren starteten Gespräche zwischen Belgrad und Pristina unter der Leitung der Europäischen Union, die als Vermittler agierte. Ziel war eine Normalisierung der Beziehung zwischen den beiden Ländern. Ende 2018 wurden der Dialog auf Eis gelegt, da die kosovarische Regierung immens hohe Zölle auf Waren auf Serbien einführt. Seither gab es immer wieder Versuche, den Dialog wiederaufzunehmen, unter anderem einen Balkangipfel in Berlin – ohne bzw. mit nur mäßigem Erfolg.