Start Politik
ENERGIEKRISE

Video sorgt für Wirbel: „Der Winter wird lang und kalt“

(FOTO: YouTube/Screenprint)
(FOTO: YouTube/Screenprint)

Der russische Gasriese Gazprom soll ein Video veröffentlicht haben, in dem Europa vor einem völligen Gasausfall im kommenden Winter gewarnt wird. Das in den sozialen Netzwerken kursierende Video zeigt einen Gazprom-Mitarbeiter, der einen Gasschalter umlegt und ein Druckmessgerät, bei dem der Druck rapide auf null Bar absinkt.

Die Bilder werden vom Lied “Der Winter wird kalt” des berühmten russischen Dichters Juri Wisbor begleitet, welches von seiner Enkelin Warwara Wisbor gesungen wird. Einige Reime lauten: “Sieh, über dem Fluss stirbt allmählich der Herbst… Und der Winter wir lang und kalt, nur Zwielicht und Schnee”.

In dem am 5. September veröffentlichten Video werden Szenen aus schneebedeckten europäischen Städten wie Brüssel, Berlin, Paris und London sowie die EU-Flagge gezeigt.

Wie berichtet, hatte Gazprom laut eigenen Angaben während der routinemäßigen Wartung der Gas-Verdichterstation Portovaya am 2. September einen Gasleck entdeckt und im Anschluss eine Unterbrechung des Gasdurchflusses bis zur Behebung der Störung angekündigt.

Nach den Worten des Kreml-Sprechers Dmitri Peskow sind die Sanktionen der westlichen Länder der einzige Grund für die Unterbrechung der Gasversorgung und die Schließung der Gas-Pipeline Nord Stream 1, mit welcher Europa mit russischem Gas versorgt wird.

Ende August hatte die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen bestätigt, dass die Gasspeicher in der EU – entgegen den pessimistischen Erwartungen – zu 80 Prozent gefüllt sind.

Wie finden Sie den Artikel?