Weltuntergangsuhr schlägt Alarm: Menschheit steht kurz vor der Auslöschung!

FORSCHER WARNEN

Weltuntergangsuhr schlägt Alarm: Menschheit steht kurz vor der Auslöschung!

2077
weltuntergang
FOTO: iStockphoto

Wissenschaftler sind sich einig – Die Menschheit soll kurz vor ihrer eigenen Auslöschung stehen. Das besagt zumindest die sogenannte „Weltuntergangsuhr“, die auf zwei Minuten vor zwölf stehen blieb!

Die symbolische Uhr der Zeitschrift Bulletin of the Atomic Scientists soll der Öffentlichkeit vor Augen führen, wie groß die derzeitige Wahrscheinlichkeit einer globalen Katastrophe ist. Der Aufsichtsrat besteht aus etwa 17 Nobelpreisträgern.

Genau diese Wissenschaftler befürchten nun, dass sich die Menschheit mit Atomwaffen oder dem Klimawandel schon bald selber auslöschen wird. Aus diesem Grund ließen sie die „Weltuntergangsuhr“ bei ihrer jährlichen Pressekonferenz auf zwei Minuten vor zwölf stehen.

Die Uhrzeit, mittels der die Forscher auf symbolische Weise die Gefahr einer Vernichtung der Menschheit ausdrücken möchten, ist im Vergleich zum Vorjahr zwar unverändert, dennoch waren wir zuletzt 1953 – nach den ersten Wasserstoffbomben-Tests – so nah an unserer eigenen Auslöschung. 1947 wurde die Uhr eingeführt. Damals stand sie auf sieben vor zwölf.

Dass die Uhr nicht weiter vor gestellt wurde, bedeutet nämlich nicht, dass wir nun „stabil“ sind, sondern soll als nachdrückliche Warnung verstanden werden, so die Forscher: „Es ist ein Zustand, der so beunruhigend ist wie zu den gefährlichsten Zeiten des Kalten Krieges.“

Konkret bestünden zwei große Bedrohungen, nämlich jene durch Atomwaffen auf der einen und die durch den Klimawandel auf der anderen Seite. In den Vorjahren wurde die „Weltuntergangsuhr“ jeweils um 30 Sekunden vorgestellt. Seit 2015 stand sie auf drei Minuten vor Mitternacht.