Start Gesundheit
NIERENVERSAGEN

Weltweite Warnung: 66 Kinder sterben an Hustensaft

HUSTENSAFT_KIND
Symbolbild (FOTO: iStock/ElenaNichizhenova)

Die WHO sprach jetzt eine weltweite Warnung über diesen Hustensaft aus.

Die Weltgesundheitsorganisation warnt jetzt die ganze Welt. Nach der Einnahme eines Hustensaftes sind bereits rund 66 Kinder gestorben. Jetzt sei weltweit Vorsicht geboten. Die betroffenen Kinder kommen aus Gambia und haben das Medikament aufgrund einer Erkältung aufgenommen. Wenig später sind sie an Nierenversagen verstorben.

Nun berichtet die WHO, dass die Todesfälle mit verunreinigten Produkten der indischen Firma Maiden Pharmaceuticals Limited zusammenhängen könnten. Laut Ermittlungen wurden in den Husten-und Erkältungssäften toxische Mengen Ethylenglykol und Diethylenglykol gefunden.

Kinder an Nierenversagen gestorben

Die Kinder waren unter fünf Jahre alt und sind an Nierenversagen verstorben. Nun werden Ärzte aufgerufen, die Maiden-Säfte nicht mehr zu verschreiben. Die WHO untersucht gemeinsam mit indischen Behörden den schlimmen Vorfall. Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Hustensaft in anderen Ländern verwendet wurde. Wie die Medien berichten, sei das Medikament nur nach Gambia exportiert worden. Bestätigt wurde dies aber nicht. Nun ist weltweit zur Vorsicht aufgerufen.

Wie finden Sie den Artikel?