Start Politik
GUT ZU WISSEN

500 Euro Klimabonus: Diese Personen erhalten weniger Geld

GELDSCHEIN_EURO
(FOTO: iStock)

Der Klimabonus und Anti-Teuerungsbonus wird bereits ab September an alle Menschen in Österreich ausbezahlt. Doch diese Personen bekommen weniger Geld.

Die umfangreichen Vorarbeiten im Klimaschutzministerium und im Finanzministerium wurden in den vergangenen Wochen unter Hochdruck umgesetzt und konnten früher als geplant abgeschlossen werden. Die Überweisungen und auch der Postversand können deshalb bereits im September starten. Ursprünglich war die Auszahlung ab 1. Oktober geplant.

Mit dem Klimabonus und dem Anti-Teuerungsbonus erhalten alle Menschen mit Hauptwohnsitz in Österreich 500 Euro. Für Kinder unter 18 Jahre gibt es 250 Euro. Damit soll einerseits im Zusammenhang mit der ökosozialen Steuerreform ein klimafreundliches Verhalten belohnt werden. Andererseits setzt die Bundesregierung damit eine wichtige Entlastungsmaßnahme gegen die akute Teuerung. Der Bonus wurde aus diesem Grund auf insgesamt 500 Euro pro Person erhöht. Anspruch haben alle, die an zumindest 183 Tagen (ein halbes Jahr) in Österreich mit Hauptwohnsitz gemeldet waren. Der Anti-Teuerungsbonus ist bis zu einer Einkommensteuer-Stufe von 50 Prozent steuerfrei.

Der Klimabonus wird in zwei Varianten ausbezahlt. All jene, die eine aktuelle Kontonummer in FinanzOnline eingetragen haben oder Leistungen über die Pensionsversicherungsanstalt beziehen, bekommen das Geld auf das Konto überwiesen. Dafür bekommt das Klimaschutzministerium die notwendigen Daten von dem Finanzministerium und der Pensionsversicherung. Für die Menschen in Österreich, von denen wir keine aktuellen Kontodaten haben, oder die vielleicht tatsächlich kein Konto besitzen, wird es den Klimabonus als Gutschein geben. Kontodaten, die zuletzt vor dem 1.1. 2020 aktualisiert oder durch das Finanzministerium für eine Auszahlung genutzt wurden, können aus Sicherheitsgründen nicht herangezogen werden. 

Egal in welcher Form – für den Klimabonus ist kein Antrag notwendig. Die Auszahlung erfolgt jedenfalls automatisch. Für Fragen zum Klimabonus ist die Hotline unter 0800 8000 80 erreichbar. Weitere Infos gibt es zudem auf der Homepage klimabonus.gv.at

500 Euro als Pensionsabsetzbetrag

Konkret bekommen nur jene Pensionisten den vollen Anti-Teuerungsbonus von 500 Euro, wenn die monatliche Netto-Pension zwischen 1.139 Euro (1.200 Euro brutto) und 1.566 Euro (1.800 Euro brutto) liegt. Bis zu einem Betrag von maximal 1.812 Euro netto wird die Höhe des Betrag gestaffelt immer weiter abgesenkt. Pensionen darüber bekommen keinen Bonus.

Niedrige Pensionen haben kaum Entlastung

Pensionisten die ein niedriges Pensionsgeld (unter 1.139 Euro netto) haben, bekommen einen geringeren Bonus. So erhalten laut finanz.at, Pensionisten mit einer monatlichen Netto-Pension von 949 Euro eine Entlastung von 187,67 Euro. Dies ist eine einmalige Unterstützung. Der Grund dafür ist der Bonus des Pensionsabsetzbetrages. Dieser kann erst durch die Arbeitnehmerveranlagung 2023 rückwirkend beansprucht werden. Um Pensionisten zu entlasten wurde dafür eine automatische Einmalzahlung gewählt. Ein Problem gibt es noch: Personen, die nur genügend Steuern bezahlen, können auch eine entsprechende steuerliche Entlastung bekommen.

Wie finden Sie den Artikel?