Start NEWS PANORAMA Ab 1. Juli Anstieg der Mautgebühren in Kroatien
SAISONALE ERHÖHUNG

Ab 1. Juli Anstieg der Mautgebühren in Kroatien

Mautstation Autobahn Kroatien
(FOTO: objektivno.hr)

Ab Samstag, dem 1. Juli, gelten für die Autobahnmaut in Kroatien erhöhte Preise. Hierbei handelt es sich um eine saisonale Erhöhung, welche bis zum 30. September andauert.

In den kommenden drei Monaten muss man für Fahrten auf einer der kroatischen Autobahnen der Betreibergesellschaften Hrvatske autoceste d.o.o (HAC) oder Autocesta Rijeka-Zagreb (ARZ) tiefer in die Tasche greifen müssen.

Auf insgesamt 1.159 Strecken kommt es zu einer durchschnittlichen Erhöhung von 10 Prozent, während der Preis für die Fahrt auf 113 Strecken gleich bleibt. Betonen muss man jedoch, dass die geringste Erhöhung drei und die höchste 50 Prozent beträgt.

LESEN SIE AUCH: Schengen-Informationssystem: Kürzere Wartezeiten an kroatischen Grenzen

Seit gestern ist die Republik Kroatien Teil der Informationsplattform für das europäische Grenzmanagement, welche mehr als 70 Millionen Daten über Personen, Fahrzeuge und Dokumente beinhaltet.

So beläuft sich die Mautgebühr auf dem Streckenabschnitt Zagreb-Split anstatt auf 181 (ca. 24 Euro) auf 200 Kuna (ca. 27 Euro). Geringer ist die Erhöhung für eine Fahrt von Zagreb nach Rijeka, wo man ab Samstag 77 Kuno (ca. 10 Euro) bezahlt (bisher 70 Kuna – ca. 9,40 Euro).

Die saisonale Erhöhung wird bis zum 30. September andauern und betrifft sowohl Motorräder als auch private Fahrzeuge. Für Transportfahrzeuge, Autobusse, LKWs und Wohnmobile bleiben die alten Preise bestehen.

LESEN SIE AUCH:

Hier ein Überblick über einige der Preisänderungen:

Strecke Preis neu Preis alt
Zagreb-Ploče 256 Kuna (34 Euro) 231 Kuna (31 Euro)
Zagreb-Osijek 135 Kuna (18 Euro) 122 Kuna (16 Euro)
Zagreb-Lipovac 141 Kuna (19 Euro). 128 Kuna (17 Euro)
Zagreb-Bregana 7 Kuna (0,95 Euro) 7 Kuna (0,95 Euro)
Mraclin-Leknik 11 Kuna (1,50 Euro) 10 Kuna (1,35 Euro)
Tunnel Sveti Ilija 22 Kuna (2,95 Euro) 20 Kuna (2,70 Euro)
Krčki most 39 Kuna (5,25 Euro) 35 Kuna (4,70 Euro)

Die genauen Preise findet ihr auf der offiziellen Homepage von HAC und ARZ.

Vorheriger ArtikelMuna Duzdar: “Integration ja bitte!”
Nächster ArtikelÄnderung des Ausländerbeschäftigungsgesetzes tritt ab Oktober in Kraft
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!