Start NEWS CHRONIK Anschlag auf Kurden-Verein in Favoriten
FEUER-ALARM

Anschlag auf Kurden-Verein in Favoriten

INFOTAFEL_BRAND
(FOTO: Facebook / Viyana Vtid)

Im linken kurdisch-türkischen VTID (Verein der Arbeiter*innen aus der Türkei in Wien) wurde ein Brandschlag verübt. Der Vereinsvorsitzende soll bereits eine Vermutung haben wer dafür verantwortlich sein soll.

Am Dienstagnachmittag wurde die Infotafel des VTID im Ernst-Kirchweger-Haus in der –Wielandgasse angezündet. Laut Vereinsvorsitzendem Nadir Aykut blieb es bei einem geringen Sachschaden. „Die Täter flohen. Wir waren im oberen Stock und nahmen Rauch wahr. Bevor sich das Feuer ausbreitete, konnten wir es löschen“, erklärt er.

Im Juni kam es im gleichen Haus zu einem WEGA-Einsatz als eine Demonstration kurdischer Frauen in Wien-Favoriten von der türkisch-nationalistischen Gruppe „Graue Wölfe“ gestört wurde. Die Opfer flüchteten sich in das Ernst-Kirchweger-Haus und sollen dort weiter attackiert worden sein:

Der Anschlag soll sich nur wenige Stunden nach der Pressekonferenz von Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) über türkische Geheimdienstaktivitäten in Österreich ereignet haben. Für Aykut sei es deshalb nicht schwer zu erraten, wer diesen Brandanschlag verübt hat“. Er beschuldigte konkret die „Identitären“ sowie die türkischen Rechtsparteien AKP und MHP. Sie würden „zunehmende ausländerfeindliche bis offen rechtsradikale Hetze“ betreiben.