Start NEWS PANORAMA Aufgepasst: Im Winter sollte man nie mit nassen Haaren rausgehen
GESUNDHEIT

Aufgepasst: Im Winter sollte man nie mit nassen Haaren rausgehen

Mütter haben es schon immer gewusst: Nie mit nassen Haaren hinaus gehen! (Foto: iStock)

In der Hektik des Alltags bleibt uns nicht viel Zeit. Man versucht schnell in der Früh zu frühstücken und dazwischen noch Haare zu waschen. Doch davon raten Experten strikt ab.

“Mit nassen Haaren gehst du bestimmt nicht raus, sonst wirst du krank”, diesen Satz kennen die meisten von uns. Genauso wie die damit verbundenen Horrorgeschichten, was einem alles zustoßen kann. Was ist wirklich dran an diesem Ratschlag? Wir gehen dem Mythos “nasse-Haare-im Winter” auf den Grund.

LESEN SIE AUCH: Hier Headline der Geschichte

Die Frage aller Fragen – Wie häufig sollte man sich zur Haarwäsche überwinden und gilt für Frauen eine andere Regel als für Männer? Wir haben des Rätsels Lösung für euch.

 

#Fakt ist: Deine Mutter hat Recht. Mit nassen Haaren hinaus zu gehen, ist aus zwei Gründen nicht klug. Einerseits aus gesundheitlichen Gründen, andererseits schadet es dem Haar.

#Wahrheit oder Irrtum: Bei Kälte mit nassen Haaren das Haus zu verlassen fühlt sich nicht nur unangenehm an, es kann auch tatsächlich deine Gesundheit schwächen. Zwar benötigt es für eine Erkältung oder einen grippalen Infekt einen Erreger, also Viren oder Bakterien, mit dem man in Kontakt kommen muss.

Laut “freundin.de” verliert man im Winter jedoch mit nassen Haaren viel Wärme. Der Körper ist damit beschäftigt diese fehlende Wärme auszugleichen, dass das Immunsystem weniger Kraft hat sich gegen Krankheitserreger zu wehren. Diese Erreger finden sich überall, ob an Türklinken, Rolltreppe oder in Einkaufszentren. Somit: Hör auf deine Mutter!

LESEN SIE AUCH: Innovatives Trockenshampoo – Papier gegen fettige Haare

Wer seine Haare nicht jeden Tag waschen möchte, aber dennoch mit einer schwungvollen Frisur glänzen will, kann nun auf ein neues Beauty-Produkt zurück greifen.

 

#Das Haar leidet: Nicht nur das Immunsystem wird geschwächt. Auch die Haarstruktur wird in Mitleidenschaft gezogen, wenn man mit nassen Haaren dem kühlen Wetter trotzen möchte. Wasser dehnt sich bei +4 Grad am größten aus, das gilt auch für Wasser das sich am Haar befindet. Wenn man mit nassen Haaren hinausgeht, kann sich das kalte und ausdehnende Wasser auf die Struktur des Haares auswirken. Das führt dazu, dass die Löwenmähne geschädigt und brüchig wird. Am besten die Haare abends waschen und trocknen.