Start Corona
DUMM GELAUFEN

Balkanland tickst Impfgegner aus: Sie zahlen für Placebo, Ärzte verimpfen echte Corona-Vakzine

(FOTO: iStockphoto)

Ärzte in Griechenland haben Impfgegner so richtig ausgetrickst: Diese bezahlten, um einen Placebo verimpft zu bekommen, doch stattdessen bekamen sie einen echten Corona-Impfstoff.

Wie lokale griechische Medien berichten, soll es derzeit in dutzenden Impfzentren in ganz Griechenland zu massenhaft gefälschten Impfungen kommen. Dabei wird nicht einfach nur ein Covid-Pass gefälscht, sondern sogar eine vermeintliche „Corona-Impfung“ verimpft. In Wirklichkeit zahlen Corona-Impfgegner jedoch um die 400 Euro dafür, um statt einer Corona-Vakzine Wasser oder irgendwelche Vitamine verimpft zu bekommen und dennoch einen Impfpass zu erhalten. Doch einige von ihnen wurden nun von den griechischen Ärzten ausgetrickst.

Bestechungsgeld behalten und trotzdem gegen Corona geimpft
Einige Ärzte wählten jedoch einen anderen Weg: Sie steckten sich die Schmiergelder der Impfgegner in die Taschen. Doch anstatt ihnen einen Placebo zu verimpfen, gaben sie ihnen tatsächlich einen richtigen Corona-Impfstoff. Wie ein großer TV-Bericht aufdeckte, sollen nun dutzende solcher getäuschter Impfgegner herumlaufen, die die üblichen Nebenwirkungen des Impfstoffs haben. Sobald sie dann zum Arzt gehen, müssen sie feststellen, dass sie das eine echte Corona-Impfdosis erhalten haben.

Gibt es Konsequenzen für die Ärzte?
Aber was passiert nun mit den Ärzten, die ohne die Zustimmung ihrer Patienten eine medizinische Behandlung durchgeführt haben? Nun ja, vermutlich gar nichts! Denn die Impfgegner könnten die Ärzte nur dann verklagen, wenn sie zugeben würden, dass sie diese bestochen haben, um einen gefälschten Impfausweis zu erhalten. Und das ist recht unwahrscheinlich.

Nach Angaben der griechischen Wochenzeitung „To Vima“ waren etwa 100 bis 200 von insgesamt 2.000 Impfstellen und etwa 200-300 Ärzte und Pflegepersonal an solchen Scheinimpfungen und/oder Versuchen, Impfdaten zu fälschen, beteiligt.

Es wird geschätzt, dass über 100.000 Bürger durch illegale Methoden falsche Impfbescheinigungen erhalten haben. Die griechische Polizei dementierte die Berichte von „To Vima“ ohne jedoch auf weitere Details einzugehen.

Wie finden Sie den Artikel?