Start Infotainment Lifestyle PayPal: Bezahlung mit Bitcoin & Co. jetzt möglich
ONLINE BEZAHLUNG

PayPal: Bezahlung mit Bitcoin & Co. jetzt möglich

KOSMO - PayPal, Bezahlung mit Bitcoin
Foto: https://pixabay.com/de/photos/frau-jung-erwachsene-finanzen-3373913/

Für die Bezahlung über das Internet werden von den unterschiedlichen Betreibern alle gängigen Zahlungsmethoden angeboten.

In den letzten Jahren wurden Kryptowährungen auch immer beliebter, die aber in den meisten Online-Shops noch nicht akzeptiert werden. Nun ist es aber über PayPal zumindest in den USA möglich, mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu bezahlen.

Was sind überhaupt Kryptowährungen wie Bitcoin und Litecoin?

Die herkömmlichen Zahlungsmethoden wie Kreditkarte, Banküberweisung, Neteller und Skrill kennen die meisten Leute. Doch mittlerweile hat sich im Zahlungsbereich viel gewandelt. Es gibt immer mehr Leute, die Kryptowährungen bevorzugen. Bei Kryptowährungen handelt es sich um digitale Vermögenswerte, die auch für Bezahlungen immer relevanter werden.

Bitcoin und Co. werden gerne als Tauschmittel verwendet. Vermögenszuschreibungen und Vermögensabgänge werden in einer sogenannten Blockchain festgehalten. So haben User immer einen Überblick über das Guthaben.

Allerdings sind viele Online-Betreiber der digitalen Währung skeptisch gegenüber. Deswegen gibt es auch noch nicht so viele Anbieter, die Kryptowährungen akzeptieren. PayPal hat diese Lücke für sich entdeckt. In den USA wird sogar seit geraumer Zeit über PayPal die Bezahlung mit Kryptowährungen ermöglicht.

Wo ist eine Bezahlung über Kryptowährungen mit PayPal möglich?

Im Prinzip ist die Bezahlung über Bitcoin und Co. bei Händlern möglich, die PayPal unterstützen und für Zahlungen anbieten. Sie haben somit die Möglichkeit, ganz bequem in den Online-Shops einzukaufen und wie gewohnt zu bezahlen. Die Bitcoins werden nur innerhalb der digitalen Geldbörse PayPal gekauft.

Wer es ausprobieren möchte, der kann einfach einmal Bitcoins mit PayPal kaufen. Die Coins werden nun gehalten und stehen zur Zahlung über das PayPal Konto zur Verfügung. PayPal ist weltweit bekannt, was dazu beitragen kann, mehr Akzeptanz für Kryptowährungen zu erzielen.

Allerdings müssen wir auch sagen, dass die Bezahlung mit PayPal noch nicht überall möglich ist. PayPal startete in den USA mit dieser Möglichkeit. Aber auch in Teilen Europas hat die Zahlung mit Kryptowährungen über PayPal Einzug gehalten.

In Großbritannien ist es auch schon möglich, ganz bequem über PayPal Bitcoin zu kaufen und darüber in Shops zu bezahlen. Wann genau es auch hierzulande ermöglicht wird, ist noch nicht bekannt. Aber da es immer mehr Liebhaber der Kryptowährungen gibt, ist davon auszugehen, dass auch weiter an Lösungen gearbeitet wird.

Wie funktioniert die Bezahlung über Kryptowährungen mit PayPal?

Der Zahlungsvorgang funktioniert sicher und schnell mit wenigen Klicks. Wer mit Kryptowährungen bezahlen möchte, der nutzt einfach während des Bezahlprozesses die Möglichkeit, mit Bitcoin einzukaufen. PayPal wandelt in dem Fall automatisch die von Ihnen gekauften Digitalmünzen in US-Dollar um.

Das altbekannte Fiatgeld wird im Normalfall in allen Lifestyle-Shops, Baumärkten und weiteren Unternehmen akzeptiert. Soll über Kryptowährungen mit PayPal bezahlt werden, ist es auch nicht relevant, ob der Händler an sich Bitcoin und andere Kryptos akzeptiert. Der Umwandlungsprozess läuft ja bequem über PayPal ab, sodass niemand auf die Akzeptanz eines Online-Händlers angewiesen ist.

Die Einheiten werden vor der Bezahlung entsprechend umgewandelt, weswegen die Händler gar nicht in Berührung mit Kryptowährungen kommen. Händler erhalten somit das Geld über PayPal, anstatt über die Blockchain. Der Bezahlprozess für alle Beteiligten sehr angenehm gestaltet.

Welche Kryptowährungen unterstützt PayPal?

Mittlerweile haben sich so viele verschiedene Kryptowährungen entwickelt, die mehr oder weniger bekannt sind. Von PayPal werden aber bisher nur vereinzelte Kryptowährungen akzeptiert. Die möglichen Kryptowährungen sind Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin.

Wer die Möglichkeit hat, über PayPal mit Kryptowährungen zu bezahlen, kann sich für eine dieser Kryptos entscheiden. Da es sich bei den erwähnten Kryptos um die bekanntesten und beliebten Kryptowährungen handelt, ist das auch vollkommen ok. Vielleicht kommen im Laufe der Zeit noch weitere hinzu, um noch mehr Kunden anzusprechen.

Gibt es auch Alternativen?

Da aktuell nur in wenigen Ländern über Kryptowährungen mit PayPal bezahlt werden kann, sind Alternativen wichtig. Wer in einer Region wohnt, in dem es noch nicht möglich ist, der müsste über Online-Broker Geld via PayPal einzahlen oder auszahlen. So könnte man auch über Umwege indirekt mit Kryptowährungen bezahlen.

Aber warum ist man innerhalb Europas hinsichtlich der Kryptowährungen noch zögerlich? Zu erwähnen ist der Punkt Geldwäsche. Für die verschiedenen Anbieter ist es nur schwer möglich, entsprechende gesetzliche Auflagen einzuhalten und die Identität zu prüfen.

Ebenfalls sind die starken Kursschwankungen zu erwähnen. Viele Händler sind zögerlich, da es sich für den eigenen Gewinn nachteilig auswirken könnte. Gehen wir einmal davon aus, Sie kaufen sich einen Kaffee in Kryptowährungen für umgerechnet 2,50 Euro. Innerhalb kurzer Zeit kann der Wert der Kryptowährung um 100% steigen.

Das würde bedeuten, dass man anstatt 2,50 Euro 5 Euro bezahlt hat. Der Händler hätte somit einen riesigen Gewinn erzielt. Allerdings kann der Wert auch deutlich fallen. Würde der Wert nur um 50% fallen, hätte der Händler den Kaffee für 1,25 Euro verkauft und somit einen großen Verlust erzielt.

Aufgrund der hohen Volatilität der Krypto-Kurse ist es verständlich, dass viele Händler hinsichtlich vorsichtig sind. Wird jedoch einfach über PayPal bezahlt, haben Händler keinerlei Verluste zu befürchten. Von daher ist der Kauf von Bitcoins und Co über PayPal sicherlich eine spannende Möglichkeit für die Zukunft.

Weitere Informationen zur Versteuerung von Kryptowährungen: