Start News Panorama Bosnier erhält Auszeichnung zum Fotojournalisten des Jahres 2016
ANERKENNUNG

Bosnier erhält Auszeichnung zum Fotojournalisten des Jahres 2016

Seit 20 Jahren arbeitet Damir Šagolj für die Nachrichtenagentur Reuters und genießt internationalen Ruhm (Foto: Damir Šagolj/ nacional.hr)

Der Sarajevoer Damir Šagolj hat die Auszeichnung des Fotoreporters 2016 von der internationalen Nachrichtenagentur Reuters erhalten. Seit 20 Jahren ist der Bosnier für Reuters tätig. 

Aufgrund seiner außerordentlichen Leistungen habe Damir Šagolj den Preis des Fotojournalisten 2016 verdient, so begründet Reuters die Entscheidung. Im vergangen Jahr dokumentierte Šagolj die Konflikte des Drogenkartells auf den Philippinen und den Kongress in Nordkorea.

Ihm zu Ehern stellte Reuters 30 Fotografien des Reporters aus. Bereits zum zweiten Mal wurden die Fotoreportagen des Bosniers ausgezeichnet. Den gleichen Preis zum Fotojournalisten erhielt er bereits 2011. Diesen teilte er sich mit seinem serbischen Kollegen Goran Tomašević. 2012 gewann Šagolj die Auszeichnung für die beste Fotografie in der Kategorie „Daily Life Stories“, die von World Press Photo verliehen wurde. Damals wurde sein Bild des Nordkoreanischen Führers  Kim Il-Sung gekrönt.

LESEN SIE AUCH: MUSEUM „SREBRENICA – MISSERFOLG DER VEREINTEN NATIONEN“ ERÖFFNET

Im Gedenkzentrum Potočari wurde vergangene Woche das Museum und die Dauerausstellung im Gebäude des ehemaligen UNPROFOR-Bataillons eröffnet.

 

Damir Šagolj wurde 1971 in Sarajevo geboren. Den Krieg verbrachte er an der Front und wurde danach als Fotoreporter bei Reuters eingestellt. Vorerst um die Geschehnisse in Bosnien-Herzegowina abzudecken, später folgten internationale Aufträge. Seit 2009 hat sich Šagolj auf den asiatischen Raum spezialisiert. Die Bilder des japanischen Tsunamis oder des thailändischen Bürgerkriegs tragen oft den Fotonachweis des Bosniers.