Start News Sport Đoković muss nach Hause!
EKLAT

Đoković muss nach Hause!

(FOTOS: Facebook/Novak Djokovic, Twitter/@ScottMorrisonMP)

Nach stundenlangem Verhör am Flughafen muss die Nummer Eins der Welt doch das Land verlassen!

Đoković darf doch nicht nach Australien einreisen, um am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres, die Australian Open, teilzunehmen. Unmittelbar nach der Landung wurde der Superstar aus Serbien acht Stunden lang von der Grenzbehörde verhört.

Angeblich stimmte mit dem Visum etwas nicht, obwohl Đoković zuvor eine der medizinischen Ausnahmegenehmigungen ausgestellt worden war. Acht Stunden später: Australien schickt ihn nach Hause!

Was ist am Flughafen passiert?
Wie der australische TV-Sender Sunrise berichtete, soll Đoković allein in einem Raum von Grenzbeamten verhört worden sein. Außerdem musste er vorher sein Handy abgeben. Die Einreise soll verweigert worden sein. „Jemand in seinem Team hat ein falsches Visum ausgefüllt. Und dieses Visum, welches beantragt wurde, lässt keine medizinische Befreiung in Bezug auf die Impfregelung zu.“, so der Sender.

Australiens Premierminister drohte Đoković bereits
Der Premierminister ließ dem serbischen Weltranglisten-Ersten über die Presse ausrichten: „Novak Đoković muss bei seiner Ankunft in Australien – wenn er nicht geimpft ist – einen akzeptablen Nachweis erbringen, dass er aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann. Wir warten also darauf, welche Beweise er uns vorlegt.“

Sollte die Erklärung nicht ausreichen, werde der 34-Jährige wie jeder andere auch behandelt: „Dann sitzt er im nächsten Flugzeug nach Hause“, so Morrison. Ausnahmen werden bei allergischen oder unerwünschten Reaktionen auf eine Impfung, bei Herzmuskelentzündung oder einer durchgemachten Corona-Infektion innerhalb der letzten sechs Monate erteilt. 

Vučić hat mit Đoković telefoniert
Auch der serbische Bundespräsident, Aleksandar Vučić, hat versucht in der Causa zu intervenieren. Er hat mit dem Superstar telefoniert und ihm seine Hilfe zugesichert. In Instagram postete Vučić ein Bild von der Nummer Eins der Welt.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Aleksandar Vučić (@buducnostsrbijeav)


Vorheriger ArtikelAustraliens Premierminister droht Đoković wegen Impf-Ausnahme
Nächster ArtikelVerschärfung: Kontrolle im Handel, Maske im Freien und neue Quarantäneregel kommt
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!