Start News Panorama Hochzeitsfeier: Bräutigam versehentlich von Gast erschossen
TRAGISCH

Hochzeitsfeier: Bräutigam versehentlich von Gast erschossen

Bräutigam auf Hochzeit erschossen
(FOTO: zVg.)

Die Hochzeitsleute und ihre Gäste feierten solange ausgelassen bis aus den Freudenschüssen in die Luft Todesschüsse wurden.

Am Montag wollte das junge Paar einfach nur seinen schönsten Tag des Lebens feiern. Wie für manche indischen Hochzeiten typisch, nahmen die Gäste auch Waffen mit, um die fischgebackenen Eheleute mit Schüssen in die Luft zu feiern.

LESEN SIE AUCH: Wien: Bräutigam ballert auf eigener Hochzeit um sich (FOTOS & VIDEO)

Am Sonntag kam es gegen 16 Uhr zu einem Polizeigroßeinsatz in Floridsdorf, wo der Auto-Konvoi vonseiten der Beamten aufgehalten wurde.

Die ausgelassene Feier wurde jedoch schnell von einer Tragödie getrübt. Einer der Gäste traf bei seinen Freudenschüssen niemand anderen als den 21-jährigen Bräutigam.

„Er fiel sofort zu Boden und wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde sein Tod um kurz nach Mitternacht festgestellt“, so der Polizeisprecher von Delhi.

Da das Abfeuern von Waffen ist zwar gesetzlich illegal, wird allerdings in Indien auf Hochzeiten geduldet. Daher ist es unklar, ob der Gast mit einer Strafe rechnen muss. Der Schütze wurde bereits ausgeforscht und die notwendigen Ermittlungen eingeleitet.