Start NEWS PANORAMA “Coffee To Go”-Trinker sollen künftig eigene Becher mitnehmen?
UMWELT

“Coffee To Go”-Trinker sollen künftig eigene Becher mitnehmen?

Ob man bald in Wien seinen eigenen Becher ins Kaffeehaus mitbringen muss, wird sich noch zeigen. (Foto: iStock)

Statt Wegwerfbecher sollen in Wien demnächst Pfandkaffeebecher für weniger Müll sorgen. Das Pfandsystem für Kaffeebecher gibt es bereits in Berlin.

Künftig wird man den eigenen Kaffeebecher zum auffüllen mitbringen und einen Rabatt auf den Kaffee erhalten. Dieses System wurde bereits in Berlin getestet. Starbucks und Ströck haben es übernommen. Laut dem Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer werden in Wien rund 200.000 Kaffeebecher täglich weggeschmissen. Weshalb es für den Klub vorstellbar sei ein Pfandsystem einzuführen, wie Orf.at berichtet. Die Stadt Wien sei an den Pfandbechern interessiert. Konkrete Projekte sind jedoch nicht in Aussicht.

LESEN SIE AUCH: Psychopathen trinken ihren Kaffee am liebsten auf diese Weise!

Einer neuen Studie zufolge, soll die favorisierte Art der Kaffeezubereitung einiges über den Konsumierenden verraten. So sollen insbesondere Psychopathen ihren Kaffe auf eine ganz bestimmte Weise trinken.