Slowenien: 21-Jährige trennt sich Hand ab, um Versicherung zu betrügen

CHRONIK

Slowenien: 21-Jährige trennt sich Hand ab, um Versicherung zu betrügen

1281
Frau-trennt-sich-Hand-ab-Kreissäge
Symbolbild (FOTO: iStockphoto)

Teile diesen Beitrag:

Aus Geldnot schnitt sich die junge Frau aus Ljubljana selbst die Hand ab und versuchte so, an Geld von ihrer Versicherung zu gelangen. Sie flog auf und nun droht ihr Haft.

Wie Ermittlungen ergaben, hätten Angehörige der Slowenin geholfen, sich mit einer Kreissäge die Hand abzutrennen. So die slowenische Polizei vergangenen Dienstag. Die 21-Jährige behauptete, sich die linke Hand beim Beschneiden von Bäumen abgeschnitten zu haben.

Laut Beamten hätten die Angehörigen die Hand nicht ins Krankenhaus mitgenommen, um ihre Behinderung dauerhaft zu machen. Das abgetrennte Körperteil wurde jedoch rechtzeitig entdeckt und konnte wieder angenäht werden.

Mehrjährige Haft
Vor dem gestellten Unfall schloss die Familie Versicherungen bei fünf Anbietern ab. Laut Polizei hätte sie sich so knapp 400.000 Euro erschleichen können. Die 21-Jährige erhielt jedoch keinen Cent, da ihr Betrug rechtzeitig aufgedeckt wurde. Nun drohen ihr bis zu acht Jahren Haft.

Teile diesen Beitrag: