Start Infotainment Lifestyle Tischdeko und Rituale rund um die Taufe
TAUFE ORGANISIEREN

Tischdeko und Rituale rund um die Taufe

Tischdeko und Rituale rund um die Taufe, Kosmo

Die Geburt eines Kindes ist ein einschneidendes und wunderschönes Erlebnis. Wenige Wochen danach steht bei vielen Eltern schon die Tauffeier auf dem Programm: eine wichtige Feier im christlichen Glauben, da das Kind von diesem Tag an Mitglied der evangelischen oder katholischen Kirche wird.

Wenn eine Taufe ansteht, gibt es einiges zu tun. Die Feier muss organisiert, die Gäste eingeladen und egal, ob die Feier zuhause oder im Restaurant stattfindet, der Tisch angemessen dekoriert werden.

Traumhaft schöne Dekorationsideen mit christlichen Motiven stehen hierbei im Vordergrund. Der Mittelpunkt der Tischdeko stellt meistens die Taufkerze dar, die bei einer Taufe eine wichtige Stellung hat.

Die Bedeutung der Taufkerze

Die Taufkerze hat in der Religion eine besondere Bedeutung. An der Tauffeier wird die Kerze, die rechtzeitig vorher von den Eltern oder den Taufpaten gekauft wird, an der Osterkerze entzündet. Diese befindet sich auf dem Altar.

Die Kerze soll Licht und Hoffnung zum Ausdruck bringen. Außerdem steht sie symbolisch für Jesus, der Licht in die dunkle Welt und Hoffnung an aussichtslosen Tagen bringt. Besonders schön sind Taufkerzen, die individuell für diesen Anlass bedruckt werden – zum Beispiel mit einem Foto, einem besonderen Spruch, dem Namen des Täuflings und dem Datum der Taufe. So haben die Eltern und auch der Täufling eine lange währende Erinnerung an diesen großen Tag.

Individuell gestaltete Taufkerzen gibt es bei Liamoria und bei Scheinvoll erhältlich. Hier hat der Kunde die Möglichkeit, selber das Design, die Schrift und die Motive auszuwählen. So entsteht eine ganz persönliche Kerze, die viele Jahre lang immer wieder erneut angezündet werden kann und Freude bringt.

Manchmal wird die Taufkerze wie diese auch an späteren religiösen Festen wie der Firmung, der Kommunion oder der Konfirmation erneut angezündet.

Religiöse Symbole zur Tauffeier

An der Taufe kommen sowohl an der Tischdeko als auch bei den Kerzen religiöse Symbole zum Einsatz. Dazu zählen zum Beispiel der Regenbogen, der Fisch oder aber das Kreuz.

Die Bedeutung der einzelnen Symbole ist:

  • Die Taube steht im Christentum für den Heiligen Geist, der bei der Taufe zum Kind kommen soll.
  • Wasser stellt das zentrale Taufelement dar und bedeutet Leben.
  • Der Hirte steht symbolisch für Gott, er seine Schäfchen vor Gefahren bewahrt.
  • Der Fisch steht als ältestes Erkennungszeichen der Christen und wird schon seit mehr als 1500 Jahren verwendet.

Bräuche zur Taufe

Die Taufe ist im Leben eines gläubigen Menschen ein wichtiger Bestandteil. Dazu gehören viele Details, die schon jahrhundertelang Bestandteil der Zeremonie sind.

  • Bonbons werfen

Früher wurden nach einer Taufe vor der Kirche vom Taufpaten Bonbons geworfen, dir dann zumeist von den Kindern eingesammelt wurden, ganz ähnlich wie beim Fasching. Heute ist dieser Brauch nicht mehr üblich.

  • Taufmandeln

Heute verschenkt man meistens an die Gäste keine Bonbons mehr, sondern eher Taufmandeln. Die Mandeln sind mit einem weißen Zuckerguss umhüllt und werden zum Beispiel in durchsichtigen Stoffbeuteln verpackt überreicht.

  • Störche aufstellen

Der Storch ist als Symbol zur Geburt eines Kindes hinlgmnlich bekannt. Wird ein Baby geboren, stellt man im Garten einen Storch auf – unabhängig von der Region oder dem Glauben.

  • Geschenke

Der Täufling ist sicherlich noch zu klein dafür, um Geschenke entgegenzunehmen, daher tun das seine Eltern für ihn. Meistens wird Geld geschenkt, manchmal schenken Paten auch Schmuck für später oder andere Geschenke, die einen religiösen Hintergrund haben.

Gerne wird als Geschenk für den Täufling die Taufkette gewählt. Es handelt sich dabei meist um eine Kette mit einem Kreuz Anhänger, die zum Beispiel bei einem Juwelier in Auftrag geben oder im Internet bestellt werden kann.

  • Einen Baum Pflanzen

Ein wunderschöner Bruch ist es, zur Taufe einen Baum zu pflanzen. Das geht aber natürlich nicht nur zur Taufe, sondern kann generell als Symbol für das Neugeborene gelten. Der Baum symbolisiert das Leben des Kindes.

  • Ein Spruch zur Taufe

Immer bei der Taufe mit dabei ist der Taufspruch, der von den Eltern, den Paten oder auch vom Pfarrer auswählt wird. Er wird in das Taufbuch aufgenommen oder kommt auf eine Taufurkunde. Außerdem kann er auf den Einladungskarten zur Taufe stehen und auf der Taufkerze abgedruckt werden.

  • Fürbitten im Gottesdienst

Im Gottesdienst können von den Eltern oder dem Taufpaten Fürbitten verlesen werden. Dabei wünscht man dem Kind alles Gute auf seinem weiteren Lebensweg und bittet um ein schönes Leben im kirchlichen Sinne. Die Fürbitte kann selbst formuliert werden, es gibt aber auch viele Textvorlagen, die sich im Internet finden.

Gastgeschenk zur Taufe

Es wird immer häufiger so gehandhabt, den Gästen nach der Taufe etwas mit nach Hause zu geben und damit Danke zu sagen für ihren Besuch und für ihr Geschenk. Der Gast wiederum hat dann eine Kleinigkeit, anhand derer er sich immer wieder an die Taufe erinnern kann. Das ist eine schöne Geste und kommt gut an.

Als Gastgeschenk zur Taufe eignen sich zum Beispiel Lichthüllen, die sich auf Wunsch passend zur Taufkerze gestalten lassen. Sie ergeben eine prima Ergänzung zur Tischdekoration und machen auf jeder Tafel eine gute Figur. Das Licht, was von der Kerze ausgeht, verbreitet eine feierliche Stimmung und sorgt für erhellende Momente. Die Lichthüllen, eine Art Windlicht, können bei jedem Gast an den Platz werden und danach erhält der Gast die Lichthülle mit nach Hause.

Wie soll sie aussehen, die Tafel?

Festlich wird sie in jedem Fall. Manche Eltern bevorzugen zur weißen Tischdecke rosafarbene oder hellblaue Dekoelemente, je nachdem, ob es um einen Jungen oder ein Mädchen geht. Aber natürlich darf es gerne auch neutral ausfallen, wenn der Tisch festlich gedeckt und dekoriert wird. Schon mit Kleinigkeiten lassen sich tolle Effekte bewirken – kleine Tischstreudeko zum Beispiel, ein schöner Tischläufer oder eine Tischband, das in die Mitte der Tischdecke gelegt wird. Dazu passende Servietten, Geschirr und Kerzen als Deko, schon ist der Tisch perfekt und zum Anlass passend eingedeckt.