Start News Chronik
Brutal

Teenager verprügeln zwei Männer und filmen sich dabei

(FOTO: iStock/mrohana)
(FOTO: iStock/mrohana)

Ein 48-Jähriger Linzer wurde Mitte Oktober von unbekannten Tätern brutal attackiert und ausgeraubt. Durch Ermittlungen des Kriminalreferates des Stadtpolizeikommandos Linz konnten nun zwei Täter ausforscht werden: beide sind erst 13 Jahre alt.

Mit Lego spielen die beiden 13-jährigen Teenager, die einen Mann in Linz ausgeraubt und verprügelt haben, wohl nicht mehr. Ermittlungen des Stadtpolizeikommandos Linz konnten die zwei Teenager, aus dem Bezirk Kirchdorf und Linz, überführen.

Am 16. Oktober diesen Jahres hatten die zwei Jugendlichen gegen 04:30 Uhr einen Linzer unter massivster Gewaltanwendung die Geldbörse, das Mobiltelefon sowie Zigaretten abgenommen.

Zweites Opfer

Etwa zwei Stunden später haben sie sich ein neues Opfer gesucht. Diesmal erwischte es einen 20-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden, der am Linzer Hauptbahnhof stand. Ebenfalls unter massivster Gewaltanwendung nahmen sie ihm Geldbörse, Mobiltelefon, Armbanduhr und Jacke ab.

Beide Opfer trugen Verletzungen bei den Angriffen davon. Zudem hatten die zwei Teenager ihre Taten mit einem Handy gefilmt.

Lustig, auf den Kopf anderer Menschen zu treten

Bei der späteren Einvernahme, gaben sich die Kinder geständig und erklärten zudem, dass sie die Opfer einfach “abziehen wollten”. Und ihnen sei es gleichgültig, dass ihre Opfer teils schwer verletzt werden. Einer der Burschen hatte auch angegeben, dass es lustig sei, auf den Kopf anderer Menschen zu treten.

Bei einer freiwilligen Nachschau in den Wohnungen der Beschuldigten konnten die Bankomatkarten sowie die Mobiltelefone und die Jacke eines Opfers wiedergefunden werden.

Quelle: LPD Oberösterreich

Wie finden Sie den Artikel?