Start NEWS Wiener heizen mit Manner-Schnitten, Müll und Leichen!
VON SÜSS BIS MAKABER

Wiener heizen mit Manner-Schnitten, Müll und Leichen!

Socken-Heizung
(FOTO: iStock)

Wien bietet verschiedenste Formen zur Energiegewinnung, manche von ihnen sind süß – manche etwas verstörend.

Michael Pommer von „Heute.at“ berichtete über die kreativen Methoden der Wiener, Energie zu gewinnen und bei kalten Temperaturen warm zu bleiben.
Die erste Überraschung bietet gleich die UNO City, dort erzeugen drei Wärmepumpen, Energie die Abwärme in Fernwärme umwandelt und so für warme Füße sorgt. Ein weiteres Gebäude, das Hundertwasser-Gebäuded in Spittelau, versorgt 95.000 Haushalte mit Strom und 214.000 mit Energie. Das schöne Kult-Haus dient nämlich als Müllverbrennungsanlage.

Doch nicht nur Abfall, sondern auch Neuproduktion sorgt für warme Haushalte. In dem Manner-Waffelbackofen in Hernals werden 450 Schnitten pro Minute erzeugt. Dabei wird viel Hitze erzeugt, sodass die erzeugte Energie nicht nur den Betrieb sondern auch 600 Haushalte in der Umgebung versorgen kann.

Auf der nächsten Seite geht es noch skurriler weiter!