Start NEWS POLITIK Zweite Coronawelle: Belgrad ruft Ausnahmezustand aus
CHAOS

Zweite Coronawelle: Belgrad ruft Ausnahmezustand aus

(Foto: iStock)

Die serbische Hauptstadt hat angesichts der zweiten Coronawelle den Ausnahmezustand ausgerufen.

So sind seit heute drei Maßnahmen in Kraft, die die Bevölkerung der Hauptstadt schützen sollen. Es ist seit heute in Belgrad wieder verboten, mehr als 100 Personen indoor zu versammeln. Ebenso muss zwischen den Personen ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Bei Veranstaltungen, die draußen stattfinden, dürfen sich maximal 500 Leute versammeln und dabei ebenso diese Abstände einhalten.

Sperrstunde um 23 Uhr
Zugleich wurde die gelockerte Sperrstunde für Lokale wieder auf 23 Uhr zurückverschoben. Die Strafen für das Nicht-Tragen von Masken sind hingegen sogar im Europadurchschnitt rekordverdächtig (KOSMO berichtete). Nachdem der Belgrader Bürgermeister Zoran Radojičić heute die Ausrufung des Ausnahmezustands bestätigte, wird heute auch eine weitere wichtige Pressekonferenz erwartet – die von Aleksandar Vučić, dem Staatspräsident des Landes.