Start Infotainment Promis Corona-Gagen-Flopp: So viel weniger kassiert die Estrada für Silvester-Auftritte
VON 15.000 BIS 60.000 EURO

Corona-Gagen-Flopp: So viel weniger kassiert die Estrada für Silvester-Auftritte

SASA_MATIC_SLOBA_RADANOVIC_RADA_MANOJLOVIC_DJANI
(FOTO: zVg.)

Früher sangen zahlreiche serbische Stars in der feuchtfröhlichsten Nacht des Jahres im Ausland. Heuer ist der Trend ein anderer, da es strenge Corona-Maßnahmen gibt und somit auch die Angebote aus der Diaspora ausbleiben.

Corona ändert alles! Das „Who is Who“ der serbischen Estrada wird dieses Jahr zu Silvester in Belgrad singen. Gehälter von 80.000 bis 100.000 Euro waren vergangenes Silvester noch gang und gäbe. Dem ist heuer nicht mehr so: weder gibt es genügend Angebote aus dem Ausland, vor allem im deutschsprachigen Raum, noch sind Veranstalter bereit, so viel Geld für eine einzige Nacht in die Hand zu nehmen. Vielen Sängern, wie etwa Voyage, wurde wegen der Corona-Ausgangssperre und strengen Corona-Maßnahmen der Auftritt in der Schweiz abgeblasen.

Aca Lukas, Đani und Saša Matić konnten heuer das beste Honorar herausschlagen. Diese werden zwischen 60.000 und 40.000 Euro für ihre Auftritte verdienen.

Mit 25.000 Euro verdienen Dara Bubamara, Seka Aleksić und Sloba Radanović etwas weniger, während Rada Manojlović sich mit dem weniger zufrieden geben muss.

Eine tabellarische Übersicht über die Gagen findet ihr auf der zweiten Seite!

Vorheriger ArtikelDiese Impf-Kombi schützt am besten gegen Omikron
Nächster ArtikelTodkrankes Baby: Ronaldo Tob-Anfall rettete Gavrilo das Leben
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!