Fans bangen: Robert Prosinečki ins Krankenhaus eingeliefert

DRITTE OP

Fans bangen: Robert Prosinečki ins Krankenhaus eingeliefert

1251
Robert-Prosinecki-Krankenhaus-Operation
(FOTO: Klix.ba)

Teile diesen Beitrag:

Am Sonntag wurde der Trainer der bosnisch-herzegowinischen Nationalmannschaft in einem Zagreber Spital aufgenommen. Dort erwartet ihn seine dritte Operation.

Robert Prosinečki schlägt sich bereits seit vergangenem Jahr mit Problemen im Bereich des Dünndarms herum. Der Coach der bosnischen-herzegowinischen „Drachen“ musste sich bereits zwei Mal in Sarajevo unter das Messer gelegt.

Nachdem die zwei Operationen nicht den erwünschten Erfolg zeigten, rieten ihm die Ärzte zu einer dritten Operation: „Ja ich werde den Eingriff durchführen lassen. Ich möchte aber betonen, dass es sich eigentlich um eine Routineoperation handelt, weshalb es keinen Grund für ein großes Drama gibt. Ich weiß noch nicht, ob ich mich in Sarajevo oder Zagreb operieren lasse“, so Prosinečki vor dem Eingriff.

Eigentlich hätte sich Prosinečki bereits vor einer Woche der Operation unterziehen soll, aus persönlichen Gründen soll er den Termin jedoch aufgeschoben haben.

Komplikationen nach OP
Der bosnisch-herzegowinische Coach wurde vergangenen November hospitalisiert, da er über Bauchschmerzen klagte. Die Ärzte stellten ein Problem mit seinem Dünndarm fest und operierten sofort. Der Eingriff dauerte mehr als vier Stunden.

Danach musste er sieben Tage auf der Intensivstation verbringen. Der Kampf gegen die Krankheit verlief nur schleppend, weshalb sich „der Gelbe“ – wie er von seinen Fans genannt wird – nur langsam erholte. Auch die zweite Operation in Sarajevo brachte keine vollständige Heilung, weshalb er sich am Mittwoch einem dritten Eingriff unterziehen muss.

Teile diesen Beitrag: