Mit diesen 2 natürlichen Rezepten wirst du deinen Damenbart endlich los!

TABUTHEMA

Mit diesen 2 natürlichen Rezepten wirst du deinen Damenbart endlich los!

1093
Damenbart
FOTO: iStockphoto

Teile diesen Beitrag:

Was nach wie vor als Tabuthema behandelt wird, ist ein Problem mit dem fast jede Frau zu kämpfen hat. Manche mehr, andere weniger – dennoch leiden unzählige Frauen an ihrem ungeliebten Damenbart. Wir verraten dir zwei natürliche Rezepte, mit denen du ihn endlich loswirst.

Etliche Frauen haben mit den unbeliebten Härchen an der Oberlippe, dem Kinn oder anderen Stellen im Gesicht zu kämpfen. Bei einer Frau mit dunklen Haaren ist der Haarwuchs nicht unbedingt stärker als bei einer Blondine, dennoch fallen diese aufgrund der dunklen Farbe mehr auf.

Doch was kann man außer der gängigen schmerzhaften oder nicht dauerhaften Varianten, wie Waxing, Laserbehandlungen oder einer Rasur, stattdessen tun, um die lästigen Haare endlich zu verabschieden?

Zwei einfache Rezepte können nun dabei helfen! Sie basieren auf einem Rezept von Frauen aus dem Nahen Osten. Eine regelmäßige Anwendung verspricht bereits nach vier Wochen sensationelle Ergebnisse!

Rezept #1: Kartoffel-Linsen-Maske

Zutaten
– eine Müslischüssel voll mit geriebenen Kartoffeln
– eine Müslischüssel voll mit gelben Linsen
– 4 Esslöffel Zitronensaft
– 1 Esslöffel Honig

Zubereitung:
Zunächst legst du die gelben Linsen über Nacht in eine Schale Wasser und weichst sie dadurch ein. Anschließend füllst du die geriebenen Kartoffeln in ein Haushaltssieb und presst sie darin mit einem Löffel aus. Den Kartoffelsaft fängst du mit einer Schale auf. Füge nun die aufgeweichten Linsen, den Zitronensaft und den Honig in den Saft der ausgepressten Kartoffeln. Zum Schluss vermischt du alles sorgfältig.

Anwendung:
Um ein gutes Ziel zu erreichen, trägst du die Mischung nun auf die Stelle deines Gesichts auf, die haarlos werden soll. Nachdem die Mischung eingetrocknet ist, entfernst du sie mit warmem Wasser.

Auf der nächsten Seite findet ihr das zweite Rezept:

Teile diesen Beitrag: