Start POLITIK Öffnungsplan in Wien: Werden nur Schanigärten aufgesperrt?
ÖFFNUNGSSCHRITTE

Öffnungsplan in Wien: Werden nur Schanigärten aufgesperrt?

SCHANIGARTEN
(FOTO: iStock)

Gastros, Sport und Kultur sollen am 19.Mai österreichweit wieder aufsperren. Jedoch könnte es in Wien zu Ausnahmen kommen.

In fast zwei Wochen will Österreich wieder öffnen. Mit strengen Sicherheitsmaßnahmen wird es für einige Bereiche wie Tourismus, Sport und Kultur Schritte für das Aufsperren geben.

Nun zögert Wiens Bürgermeister Michael Ludwig. Der Ost-Lockdown endete erst diesen Montag, doch die Lage auf den Intensivstationen ist weiterhin angespannt. In den Krankenhäusern gebe es zwar eine leichte Erholung, doch ob es tatsächlich ausreicht in Wien alles zu Öffnen ist noch unklar.

Ob etwa Restaurants und Lokale auch drinnen aufsperren dürfen, ist auch noch unklar. Am Donnerstag will sich Ludwig erneut mit Fachleuten beraten und anschließend über das weitere Vorgehen entscheiden. Genauere Details sind unbekannt. “An diesem Tag alles zu öffnen, ist vielleicht etwas voreilig”, hatte der Wiener Bürgermeister erst Ende April klargestellt.

Indoor-Öffnung folgen später:
Zudem bekräftigte Ludwig auch stets, dass outdoor besser als indoor sei. Das Aufsperren der Gastronomie am 19. Mai gilt zwar als so gut wie fix, jedoch könnten Restaurants in Wien zu Beginn ihre Gäste fürs Erste nur in den Schanigärten bewirten, der Innenbereich könnte anfangs also noch zugesperrt bleiben.

Eine endgültige Entscheidung darüber gibt es aber noch nicht. Gastros könnten indoor erst Ende Mai öffnen, das wird zumindest empfohlen. “Wir wollen diese Schritte überlegt setzen, intelligent und nachhaltig”, Man wolle kein Risiko eingehen und den Öffnungsprozess nicht gefährden, so Ludwig.

Vorheriger ArtikelGroßes Aufsehen: “Bierwirt” könnte nur drei Jahre Haft bekommen
Nächster ArtikelMesser-Angriff: Jugendlicher tötet zwei Kindergärtnerinnen und drei Kinder
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!