Start NEWS PANORAMA Österreichische Polizisten in Serbien: „Wir wollen die Kultur kennenlernen”
EINSATZ

Österreichische Polizisten in Serbien: „Wir wollen die Kultur kennenlernen”

BMI_Polizist_Serbien
Foto: BMI (Karl Schober)

Seit Anfang August sind zehn österreichische Polizisten in Serbien im Einsatz.

Ihre Mission ist es an der Grenze bei Preševo mit Mazedonien die Überwachung der dortigen Grenzpolizei unterstützen. Die Polizisten, darunter auch eine weibliche Polizistin und neun Männer, helfen vor allem mit Wärmebildkameras.

Einer der Polizisten, die über ihren Einsatz mittlerweile medial berichtet haben, ist Christoph Winkler aus demi niederösterreichischen Aspang. „Meine Aufgabe ist die Unterstützung der serbischen Polizei bei der Durchführung gemischter Streifen an der serbisch-mazedonischen Grenze“, erklärt der Aspanger im Gespräch mit der niederösterreichischen Lokalzeitung NÖN.

Einsatz dauert zwei Monate
„Man erlebt Situationen und macht Erfahrungen, welche man sich nicht mit Geld kaufen kann. Es ist ein abwechslungsreicher Beruf, bei welchem man sich ganz individuell in die eine oder mehrere Richtungen verwirklichen kann”, so Winkler, der aber auch hinzüfugt: “Wir wollen natürlich auch die Kultur kennenlernen”.

Winkler sowie seine Kollegen und Kolleginnen werden insgesamt zwei Monate in Serbien verbringen.