Pfingsten steht vor der Tür: Viel Stillstand auf Autobahnen

VERLÄNGERTES WOCHENENDE

Pfingsten steht vor der Tür: Viel Stillstand auf Autobahnen

3112
Am Pfingstwochenende rechnen die Autoclubs mit dem Schlimmsten. (Foto: iStock)

Dieses Wochenende erwartet uns das lange Pfingstwochenende und für viele Autofahrer bedeutet dies kühlen Kopf bewahren. Denn die Autoclubs rechnen mit überfüllten Autobahnen und Landstraßen sorgen.

Viel Verkehr, Verzögerungen und Stau kommen auf die Autofahrer am langen Pfingstwochenende (18. Mai bis 21. Mai) zu. Auch im Nachbarland Deutschland starten in einigen Bundesländern Ferien, darunter Bayern oder Baden-Württemberg. „Pfingsten gehört zu den verkehrsreichsten Wochenenden im ganzen Jahr. Ab Freitag geht es bereits rund um die Ballungsräume sowie auf den üblichen Reiserouten in Richtung Süden los“, erklärt Christian Ebner vom ASFINAG Verkehrsmanagement in einer Aussendung.

LESEN SIE AUCH: Sieben Stunden Wartezeit: Serben rasten an Grenze zu Ungarn aus!

Am Wochenende soll es an der Grenze zu Ungarn aufgrund einer Riesen-Kolonne zu einem Aufstand gekommen sein. Etliche Reisende seien während ihrer Heimreise aus Serbien nach Österreich für mehrere Stunden an der Grenze aufgehalten worden.

 

Die Verkehr-Hotspots zu Pfingsten

Mit Behinderungen und Staus ist nach Angaben der Verkehrsclubs auf folgenden Routen zu achten:

-A 8 Innkreis Autobahn

-A 10 Tauern Autobahn

-A 9 Pyhrn Autobahn und über den Brenner (A 12 Inntal und A 13 Brenner Autobahn)

-Auf der West-Ost Strecke, speziell der A 1 West, A 21 Wiener Außenring, A 4 Ost Autobahn sowie S 1 Außenring Schnellstraße  ist ebenfalls mit verstärktem Reiseverkehr zu rechnen.

– A 2 im Bereich der Baustellen Nordumfahrung Klagenfurt

– A 4 ab Fischamend (Verengung von drei auf zwei Fahrstreifen)

-A 11 vor dem Karawankentunnel

-A 13 im Bereich Innsbruck und vor der Grenze zu Italien

LESEN SIE AUCH:

 

Lkw-Blockabfertigungen in Tirol

Auf der A 12 Inntal Autobahn wird es an insgesamt drei Tagen (22. Mai, 23. Mai und 24. Mai) wieder eine Blockabfertigung für einreisende Lkw (300 Lkw pro Stunde) im Bereich Grenze Kufstein/Kiefersfelden geben. Mit Verzögerungen für Schwerfahrzeuge ist zu rechnen.