Start NEWS POLITIK Rendi-Wagner für Beschränkung für Ungeimpfte: Plan wird konkreter
VIERTE WELLE

Rendi-Wagner für Beschränkung für Ungeimpfte: Plan wird konkreter

Symbolbild (FOTO: BKA/Hans Hofer)

Die SPÖ-Chefin äußerte sich ebenso wie Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) zu der Idee, Einschränkungen für Ungeimpfte einzuführen.

Die Zutrittsregelungen im Freizeitbereich sollen strenger werden. Damit ist Pamela Rendi-Wagner nach ihrem Kollegen Peter Hacker die zweite Politikerin der Roten, die sich gegenüber der Idee offen zeigt.

Betroffen sollen auf jeden Fall die Nachtgastronomie, also Discos, Clubs und Bars sowie Großveranstaltungen sein. Dort sollen nur noch Menschen zugelassen werden, die Geimpft sind. Dies soll dazu beitragen, dass die vierte Corona-Welle in den Griff bekommen wird. Man stehe schon “mitten in der vierten Welle” und “wie folgenschwer sie sein wird, das entscheidet sich jetzt”, erklärte Rendi-Wagner am Mittwoch bei einer Pressekonferenz.

Sollen Ungeimpfte Menschen eingeschränkt werden?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Kritik an Regierung
Sie kritisierte auch die Mückstein dafür, dass keine notwendigen Vorbereitungen und Planungen zu erkennen seien. Man müsse deshalb so schnell wie möglich alles machen um die Impfquote zu heben und die Infektionszahlen zu kontrollieren. Dass die sogenannte 1G-Regel auch für die normale Gastronomie gelten solle, hält die Medizinerin derzeit nicht für notwendig.

Vorheriger ArtikelAfghanistans jüngste Bürgermeisterin: “Sie kommen, um mich zu töten”
Nächster ArtikelBalkanländer bekräftigen US-Bündnis durch Aufnahme afghanischer Flüchtlinge
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!