Start News Chronik
FAHNDUNG LÄUFT

Schließfach-Coup: 100.000 Euro für Hinweise

(FOTO: LPD NÖ)

Eine international agierende Täterbande soll in Niederösterreich und Wien mehrere Bankschließfächer geknackt haben. Die Polizei bietet nun 100.000 Euro für Hinweise zur Klärung des Schließfächer-Coups.

Die mindestens sechsköpfige Täterbande hat in den vergangenen Wochen in Wien, Klosterneuburg und Mödling insgesamt 68 Schließfächer von über 60 Opfern geknackt (KOSMO berichtete). Die Diebe sollen dabei einen zweistelligen Millionenbetrag erbeutet haben. Doch der Mega-Coup könnte sich nun auch für Tippgeber auszahlen: Denn für Hinweise, die zur Festnahme der Täter führen, vergibt die Polizei eine Belohnung in der Höhe von 100.000 Euro.

3 Raube an 3 verschiedenen Orten
Kurzer Rückblick: Am 13. November 2020 ereigneten sich relativ zeitgleich in Wien, Klosterneuburg und Mödling 3 Bank-Coups. In der Zeit von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr wurde die automatische Safe-Anlage in der Raiffeisenlandesbank Wien-Niederösterreich in Wien-Döbling gehakt. Parallel verübten unbekannte Täter am 13. November 2020, in der Zeit von 18.40 Uhr bis 23.30 Uhr einen ähnlichen Raubzug bei der Bank Austria in Klosterneuburg.

Und auch in der Raiffeisen Regionalbank in Mödling brachen die Täter zwischen 20.07 Uhr und 23.14 Uhr ein. Die Ermittler gehen derzeit von einer mindestens sechsköpfigen Bande aus.

(FOTO: LPD NÖ)
(FOTO: LPD NÖ)
(FOTO: LPD NÖ)

Polizei braucht Hinweise
Die Bande hatte so an dem einen Abend mittels Skimming und Minikameras insgesamt 68 Schließfächer geleert und eine Beute von über 20 Millionen Euro gemacht.

Das Landeskriminalamt Niederösterreich bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 059133-30-3048 oder 3333 und an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310-33800.

Wie finden Sie den Artikel?